Mechthild Scholl

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität zu Köln

  • 1984 bis 1988Wirtschafts- und Sozialgeographisches Institut der Universität zu Köln
  • 1988 bis 1991 Betriebswirtschaftliches Institut für Organisation und Automation an der Universität zu Köln BIFOA
  • seit 1991 Mitarbeiterin der Konrad-Adenauer-Stiftung
Weitere Publikationen:

Expertise

  • Kommunale Wirtschaftspolitik
  • Kommunale Sozialpolitik, insbes. Gesundheitspolitik
  • Kommunales Wohnungswesen
  • Kommunale Klimapolitik
  • Stadtentwicklungspolitik und Regionalisierung
  • Ordnungspolitik, Privatisierung, Liberalisierung
  • Marktwirtschaftliche Steuerungs-Instrumente
  • Arbeitsmarkt-, Sozial- und Gesundheitspolitik
  • Betreuung Hilfs- und Pflegebedürftiger

Kontakt

Mechthild.Scholl@kas.de +49 2241 246-4427 +49 2241 246-54427

Abteilung

Publikationen

Veranstaltungsberichte

Kooperatives Wohnen

von Mechthild Scholl

Impressionen aus der Exkursion ins Oberhausener Knappenviertel sowie das Hermann-und Luise-Albertz-Wohndorf in Oberhausen-Schmachtendorf am Dienstag, den 19. Juni 2018

Veranstaltungsberichte

„Kommunalwald"

von Mechthild Scholl

Verantwortung für das (Stadt-)Klima

Wälder erfüllen gerade in urbanen Räumen vielfältige Funktionen: Über die wirtschaftliche Funktion durch die Produktion und den Verkauf von Holz über pädagogische Funktionen, z.B. in der Umweltbildung, bis hin zur Erholungsfunktion für die städtische Bevölkerung.

Veranstaltungsberichte

Notwendige Restriktion oder Fessel für die wirtschafts-räumliche Entwicklung?

von Mechthild Scholl

Landesentwicklungsplan NRW

Der Landesentwicklungsplan NRW (LEP NRW) ist seit 1995 in Kraft. Mitte 2013 hat die Landesregierung beschlossen, einen neuen Landesentwicklungsplan zu erarbeiten. Eine Fülle von Stellungnahmen von Privatpersonen, privaten Unternehmen und von Institutionen sind zum Entwurf eingegangen. Kritik entzündet sich insbesondere an der Begrenzung der Entwicklungsmöglichkeiten kleiner Ortschaften sowie an dem Ziel, die Flächeninanspruchnahme von heute zehn auf fünf Hektar pro Tag bis 2020 zu begrenzen und sie langfristig auf Netto-Null zu senken.

Veranstaltungsberichte

Strategien für eine zukunftsfähige Kommune

von Mechthild Scholl

Seminar vom 22. bis 23. September 2010 im Bildungszentrum Schloß Eichholz

Veranstaltungsberichte

Arbeitsplatz Privathaushalt

von Mechthild Scholl

Kommunen in der Verantwortung

Private Haushalte treten zunehmend als Nachfrager von Arbeits-/ Dienstleistungen in ihren eigenen vier Wänden auf. Die Gründe sind vielfältig: eine zunehmende Beteiligung am Erwerbsleben macht es wünschenswert oder notwendig, Leistungen im eigenen Haushalt von anderen erbringen zu lassen. Ein steigendes Haushaltseinkommen hat möglicherweise denselben Effekt. Der demographische Wandel mit einem wachsenden Anteil älterer Menschen führt zu einem vielfältigen Unterstützungsbedarf von kleinen Hilfeleistungen bis hin zur professionellen Pflege.

Veranstaltungsberichte

Wohlbefinden als kommunaler und regionaler Wirtschaftsfaktor

von Mechthild Scholl

Förderung gesundheitsbezogener Produkte und Dienstleistungen ist angesichts des demographischen Wandels und der Wachstumsaussichten der Branche angesagt. Dem sollten sich auch insbesondere die Kommunen verstärkt widmen.

Veranstaltungsberichte

Energiewende - Herausforderung und Chance für die Kommunen

von Mechthild Scholl

Die Realisierung des Netzausbaus stösst nicht überall auf Zustimmung. Kommunen haben jedoch zahlreiche Möglichkeiten, auch die vielfältigen Vorteile der Energiewende herauszustellen:*Wertschöpfung durch eigene Investitionen in Erneuerbare-Energien-Anlagen*Reduzierung des Energieverbrauchs durch energetische Sanierung*Ansiedlung von innovativen Unternehmen aus dem Klimaschutz und EE-Bereich

Veranstaltungsberichte

"Orte der Energiewende in ihrer wirtschaftshistorischen und kulturlandschaftlichen Umgebung"

von Liesa Doktorowski , Mechthild Scholl

Vom 5. bis 6. September 2016 lud die Konrad-Adenauer-Stiftung unterschiedliche Experten aus dem Bereich der Energiewirtschaft und -politik nach Hamm ein. Im Mittelpunkt stand dabei die Energieversorgung aus dezentralen Quellen als Herausforderung für die Kommunen. In diesem Rahmen fand auch die nachstehend geschilderte Exkursion zu Orten der Energiewende statt.

Themen & Projekte