Pressemitteilungen

Zur Rolle Deutschlands in der Internationalen Sicherheitspolitik

1. Adenauer-Konferenz mit Experten aus Politik, Wissenschaft und Beratung

Termin: Dienstag, 19. November 2013, 9:00 – 19:00 Uhr

Ort: Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstr. 35, 10785 Berlin

Der neuen Bundesregierung stehen in der kommenden Amtszeit wichtige sicherheitspolitische Aufgaben bevor: Ende Dezember treffen sich die EU-Staats- und Regierungschefs, um über die Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP) zu beraten. Gleichzeitig endet 2014 die internationale ISAF-Mission der NATO in Afghanistan.

Als stärkste Wirtschaftsmacht Europas wird von Deutschland eine führende Rolle in der internationalen Sicherheitspolitik erwartet: Ist Deutschland Konsument einer international gewährleisteten Sicherheitsarchitektur oder deren aktiver Gestalter?

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung diskutieren Mitglieder des Bundestages, Entscheidungsträger aus dem Bundeskanzleramt und dem Verteidigungsministerium u.a. auch Dr. Christoph Heusgen, dem außen- und sicherheitspolitischen Berater der Bundeskanzlerin, sowie Experten aus Wissenschaft und Beratung diese und weitere Fragen.

Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter http://www.kas.de/wf/de/17.57341/

Die Veranstaltung wird Deutsch/Englisch simultan gedolmetscht.

Wir bitten um Ihre Akkreditierung unter kas-pressestelle@kas.de oder Telefon 030-26996-3272.

Über diese Reihe

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Berlin Deutschland