Martin, Albrecht

Philologe, Landtagspräsident, Minister, * 09.07.1927 Bad Kreuznach, † 14.07.2014, evangelisch

http://www.kas.de/upload/ACDP/CDU/bilder/portraets/Martin-Albrecht-kas.jpg
1946–1952 Studium der evangelischen Theologie, Geschichte und Germanistik in Mainz, 1952–1967 Gymnasiallehrer, 1960–1972 Lehrauftrag an der evangelischen theologischen Fakultät der Universität Mainz, 1956-1994 Presbyter der evangelischen Kirchengemeinde Oppenheim bzw. Bad Kreuznach; 1956–1963 Stadtrat Oppenheim; 1967–1991 MdL Rheinland-Pfalz (1974–1985 Landtagspräsident); 1969–1997 Mitglied der Synode der evangelischen Kirche im Rheinland, 1971–1981 stellvertretender Kreisvorsitzender Bad Kreuznach, 1975–1985 Vorsitzender des Landeskuratoriums Unteilbares Deutschland, 1982–1988 stellvertretender Landesvorsitzender Rheinland-Pfalz, 1984–1990 Bundesvorsitzender des EAK der CDU/CSU; 1985–1996 Mitglied der Synode der EKD, 1985–1989 Minister für Bundesangelegenheiten; 1992-93 Mitglied des Unabhängigen Ausschusses Eignungsprüfung (ehem. NVA-Offiziere).

Martin war über Jahrzehnte hin als Repräsentant der Evangelischen Kirche innerhalb der CDU dezidierter Vertreter christlicher Ethik in der Öffentlichkeit und im politischen Gestaltungsprozess, namentlich in Rheinland-Pfalz.

Bestand: ACDP.

Franz-Josef Heyen