Seminar

„Digitalisierung, Big Data und Künstliche Intelligenz (KI): Wie weit sind wir?“

Herkömmliche Mittel und Werkzeuge können heutzutage oft nicht mehr mit dem Umfang, der Vielfalt und der Geschwindigkeit von Entwicklungen mithalten.

Details

Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) nimmt dies zum Anlass gemeinsam mit dem Forum de l’Académie Politique (FOAP) über die Themen Digitalisierung, Big Data und Künstliche Intelligenz (KI) zu diskutieren. Insbesondere in den Bereichen Medizin, Marketing und Politik stellen diese Aspekte bereits einen wesentlichen Bestandteil dar. KI ist heutzutage nahezu omnipräsent und Regierungen weltweit müssen sich auf ihre weitreichende Integration einstellen.

Auch auf Tunesien kommen Herausforderungen zu, wenn die Digitalisierung Einzug in die Gesellschaft halten soll. Um alle Bereiche zu erfassen, müssen wissenschaftliche Ergebnisse in den Privatsektor eingebunden werden. Laut einer Studie von PWC ist dieser Schritt angesichts von 15,7 Trilliarden Dollar, die bis 2030 durch KI zum weltweiten BIP beigesteuert werden, mehr als erstrebenswert. Allerdings ist das Feld noch nicht vollkommen erforscht und Entscheidungen müssen angesichts von Risiken wie Datenschutz durchdacht sein. Nicht ohne Grund hat die tunesische Regierung im Frühjahr 2018 ein Gesetz zum Schutz von persönlichen Informationen verabschiedet – in Übereinstimmung mit dem EU-Standard DSGVO.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Hotel Ramada Plaza Gammarth

Kontakt

Dr. Holger Dix

Dr

Leiter des Länderbüros Tunesien/Algerien

holger.dix@kas.de (00216) 70 018 080 (00216) 70 018 099
Kontakt

Slim Jaoued

Slim Jaoued bild

Programmbeauftragter Tunesien

Slim.Jaoued@kas.de

Partner