Fachkonferenz

10. Hafis Menschenrechtsdialog Weimar

Im Rahmen der Interkulturellen Woche 2019

In den Demokratien spielen zivilgesellschaftliche Menschenrechtsorganisationen eine wichtige Rolle. Autoritäre Entwicklungen und immer begrenztere politische Spielräume konterkarieren diese wichtige Arbeit in vielen Ländern jedoch zunehmend.

Details

Im Rahmen der 30. Interkulturellen Woche Weimar findet am Donnerstag, 26. September 2019, von 18 bis 21 Uhr, im Kasseturm, Goetheplatz 10, Weimar, der 10. Hafis-Dialog - Menschenrechtsdialog Weimar der Konrad-Adenauer-Stiftung statt.

Trotz einer Vielzahl von internationalen menschenrechtlichen Verträgen und Schutzsystemen stehen die Menschenrechte weltweit unter Druck. Zwischen menschenrechtlicher Rhetorik und Verwirklichung besteht in vielen Ländern ein tiefer Graben.

In seinem neuen Buch „Ethik der Menschenrechte“ geht der Theologe Konrad Hilpert auf die „Ohnmacht gegenüber dem Bösen“ ein.

Nach einer Buchlesung möchten wir mit ihm und weiteren Expertinnen und Experten über die „Kultur der Zivilität“ sprechen, die sowohl die Aufarbeitung von Menschenrechtsverletzungen, wie auch menschenrechtliches Engagement zur Verhinderung derselben einfordert und ermöglicht.

Zu dieser Diskussion laden wir Sie ganz herzlich ein und freuen uns auf Ihr Kommen.

 

Logo der Interkulturellen Woche

 

Programm
 

Begrüßung und Einführung
 
Dr. Oliver Ernst, Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Berlin

Verlesung eines Grußwortes von Michael Brand MdB, Schirmherr des 10. Hafis-Menschenrechtsdialogs Weimar
 

Lesung  und  Buchgespräch:
Menschenrechte zwischen Rhetorik und Verwirklichung
 
Prof. Dr. Konrad Hilpert, LMU München

Prof. Dr. Ralf K. Wüstenberg, Europa-Universität, Flensburg

Im Gespräch mit Prof. Dr. Dirk Ansorge, Philosophisch-Theologische Hochschule, Sankt Georgen
 


 

Podiumsdiskussion:
Menschenrechtsverteidiger unter Druck –  was können wir tun?


Prof. Dr. Beate Rudolf, Deutsches Institut für Menschenrechte, Berlin
Ulrike Schwabe, Menschenrechtspreis der Stadt Weimar, Ausländerbeauftragte, Weimar
Maede Soltani, Menschenrechtsaktivistin, Nürnberg

Moderation: Prof. Dr. Dirk Ansorge, Philosophisch-Theologische Hochschule, Sankt Georgen
 



Im Anschluss an die Veranstaltung laden wir Sie zu einem kleinen Empfang ein.
 

Human Rights Logo

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Kasseturm
Goethepl. 10,
99423 Weimar
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt