Event

Brücken bauen in Europa

Literatur, Werte und Europäische Identität
Anläßlich der europäischen Kulturhauptstadt Tallinn 2011 gastiert die alle zwei Jahre stattfindende KAS-Konferenz "Brücken bauen in Europa" unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Deutschen Bundestages, Dr. Norbert Lammert, in Tallinn.

Details

Mit der Tagungs- und Publikationsreihe "Brücken bauen in Europa. Literatur, Werte und Europäische Identität" hat die Konrad-Adenauer-Stiftung seit 2002 einen vertieften wissenschaftlichen und kulturellen Dialog zwischen den europäischen Nachbarn gefördert. Dabei wurde stets auch die identitätsstiftende und grenzüberschreitende Rolle von Literatur und Sprache im zusammenwachsenden Europa thematisiert. Nach Hermannstadt (2009), Riga (2007), Budapest (2005), Danzig (2003) und Prag (2002) gastiert die Veranstaltung in diesem Jahr in der europäischen Kulturhauptstadt Tallinn und widmet sich schwerpunktmäßig dem Beitrag der baltischen Länder im Prozess der Identitätsfindung Europas.

Programm

Montag, 16. Mai 2011, Altes Rathaus Tallinn

19.00 - 22.00 Uhr

Eröffnung der Konferenz

Wertorientierung und europäische Bildung

Staatssekretär Thomas Rachel MdB

Bundesministerium für Forschung und Bildung

Grußworte

Prof. Dr. Jaak Aaviksoo

Minister für Wissenschaft und Bildung der Republik Estland

Zeit der Abenteuer – Anmerkung zur Wiedervereinigung

Uwe Tellkamp

Literaturpreisträger der Konrad-Adenauer-Stiftung 2009

Brücken bauen in Europa

Kristine Razmajeva

Preisträgerin des KAS-Schreibwettbewerbs 2011

Grußworte

Bischof Einar Soone

Präsident des Kirchenrates Estlands

Moderation:

Andreas Klein, Leiter Auslandsbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung Baltische Staaten

Musikalische Begleitung:

Kristi Mühling (Kannel) und Aare Tammesalu (Cello)

Empfang

Dienstag, 17. Mai 2011, Schwarzhäupterhaus Tallinn

09.30 - 10.00 Uhr

Einführung in den wissenschaftlichen Teil der Konferenz

Prof. Dr. Klaus Manger, Friedrich Schiller Universität Jena

10.00 - 12.00 Uhr

Sektion 1: Europa als Kontinent der Erinnerung

Lesung

Jiří Gruša, Botschafter a.D., Tschechien

Einführung

Gerhard Gnauck, Die Welt

  • Mauerfall, deutsche Einheit, europäische Einigung – 20 Jahre danach

    Prof. Dr. Heinrich Oberreuter, Universität Passau

  • Trauma und Trauer in der Literatur vor 1989

    Prof. Dr. Peter Hanenberg, Universität Lissabon

  • „Verleugnete Erinnerung“ – Der schwierige Umgang mit der Erinnerung an die Verbrechen des Kommunismus

    Imbi Paju, Schriftstellerin, Filmemacherin, Estland

  • Der deutschbaltische Kulturnachlass in Lettland und Pflege des gemeinsamen Erbes

    Prof. Ojars Sparitis, Lettische Kunstakademie

Moderation:

Norbert Beckmann-Dierkes, KAS Berlin

13.30 - 15.30 Uhr

Sektion 2: Tallinn: Sehnsucht nach der Weltkultur

Lesung:

'Marion Poschmann, EHF-Stipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung

Einführung:

Dr. Michael Groth, Deutschlandradio Kultur

  • Theater in Europa – Europa im Theater

    Prof. Dr. Hans-Peter Bayerdörfer, Universität München

  • Estnische Idee und Musik: Konstruierung der nationalen Identität im 19. Jahrhundert

    Prof. Dr. Toomas Siitan, Estnische Musikakademie Tallinn

  • Europabilder in der Gegenwartsliteratur

    Prof. Dr. Marzena Gorécka, Katholische Universität Lublin

  • Deutsch-estnische/estnisch-deutsche Wechselbeziehungen im deutschen Film

    Prof. Dr. Hans-Rüdiger Schwab, Katholische Fachhochschule Münster

Moderation:

Prof. Dr. Ingeborg Fiala-Fürst, Palachy-Universität Olmütz

Mittwoch, 18. Mai 2011, Schwarzhäupterhaus Tallinn

09.30 - 11.30 Uhr

Sektion 3: Wertorientierung und europäische Bildung

20 Jahre Freiheit in Europa

Prof. Dr. Bernhard Vogel, Ministerpräsident a.D., Ehrenvorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung

Moderation:

Andreas Klein, Leiter Auslandsbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung Baltische Staaten

  • Was sind die Werte heute in Europa wert?

    Prof. Dr. Bogdan Mirtschev, Universität Sofia

  • Bringt uns „Bologna“ Europa näher? – Neue bildungspolitische Herausforderungen

    Prof. Dr. Rüdiger Görner, Queen Mary College London

  • Ästhetische und religiöse Erfahrungen in der europäischen Literatur

    Prof. Dr. Wolfgang Braungart, Universität Bielefeld

  • Die Rolle der Literatur in der Sowjetzeit – Die Poetik und Rezeption des verborgenen Widerstands

    Dr. Liina Lukas, Universität Tartu

  • Die Wiederentdeckung der Hanse – Bildungskooperation und kultureller Austausch im Ostseeraum

    Helena Demakova, Kunsthistorikerin, Kulturministerin a.D., Lettland

Moderation:

Prof. Dr. Dr. Dieter Schulz, Universität Leipzig

12.00 - 14.00 Uhr

Sektion 4: Nationale Identität(en) und europäische Einheit

Lesung:

José F.A. Oliver

Einführung:

Andreas Öhler, Christ und Welt / Rheinischer Merkur in der ZEIT

  • Nationale Identität(en) und Europäische Einheit

    Prof. Dr. Amelia Valtolina, Universität Bergamo

  • Litauen zwischen zwei totalitären Regimen: (dialektische) Erfahrung, (selektive) Erinnerung und (vage) Hoffnung

    Dr. Nerijus Sepetys, Universität Vilnius

  • Das nationale Wir-Gefühl und das menschliche Wesen

    Lauri Vahtre, Historiker, Schriftsteller, Estland

  • Kollektives Gedächtnis und Mythenkorrektur

    Prof. Dr. Jürgen Barkhoff, Trinity College Dublin

Moderation:

Prof. Dr. Frank-Lothar Kroll, Universität Chemnitz

Donnerstag, 19. Mai 2011, Museum der Estnischen Architektur

09.00 - 10.15 Uhr

Podiumsdiskussion: Welches Europa?

  • Dr. Iivi Anna Masso, Estland

  • Laurynas Katkus, Litauen

  • Aleksandra Rybinska, Polen

  • Ulrich Schacht, Deutschland

Moderation:

Prof. Dr. Lothar Bluhm, Universität Koblenz-Landau

10.15 - 11.00 Uhr

Lesung aus den Europaessays von Adolf Muschg

Einführung:

Prof. Dr. Oliver Jahraus, Universität München

11.15 Uhr

Abschlussvorträge

Begrüßung:

  • Frank Spengler, Stellv. Leiter HA Europäische und Internationale Zusammenarbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung
  • Prof. Dr. Norbert Lammert MdB, Präsident des Deutschen Bundestages
  • H.E. Toomas Hendrik Ilves''E. Toomas Hendrik Ilves'' Toomas Hendrik Ilves''oomas Hendrik Ilves''mas Hendrik Ilves''s Hendrik Ilves''Hendrik Ilves''ndrik Ilves''rik Ilves''k Ilves''Ilves''ves''s''', Präsident der Republik Estland
Anschl.Empfang

ca. 14.00 Uhr

Ende der Veranstaltung

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Tallinn

Referenten

u.a. Prof. Dr. Norbert Lammert (Präsident des Deutschen Bundestages)
Toomas Hendrik Ilves (Staatspräsident der Republik Estland)
Uwe Tellkamp
Adolf Muschg
Imbi Paju
Kulturministerin a.D. Helena Demakova
Dr. Liina Lukas (Universität Tartu)
Kontakt

Andreas Michael Klein

Andreas Michael Klein bild

Leiter des Auslandsbüros Chile

Andreas.Klein@kas.de +56 22 234 20 89
Kontakt

Norbert Beckmann-Dierkes

Norbert Beckmann-Dierkes bild

Leiter der Auslandsbüros Serbien, Montenegro

Norbert.Beckmann@kas.de +381 11 3285-209/210 +381 11 3285-329
Kontakt

Sveta Pääru

Sveta Pääru bild

Büroleiterin Estland

Sveta.Paaru@kas.de +372 6 27670-0 +372 6 27670-3
Logo "Brücken bauen in Europa"
Deutsche Sprache und Literatur in Europa

Bereitgestellt von

Länderbüro Estland