Fachkonferenz

Kanzler der Einheit

Bismarck – Adenauer – Kohl: Herausforderungen und Perspektiven

Schon zu ihren Lebzeiten verkörpern sie deutsche Geschichte: der Reichsgründer Otto von Bismarck, der Gründungskanzler der Bundesrepublik Deutschland, Konrad Adenauer, und der Kanzler der deutschen Einheit, Helmut Kohl.

Details

Sie alle verschrieben sich dem Auftrag, die Deutschen zu vereinen. Alle hatten sie mit erheblichen Schwierigkeiten beim Zusammenwachsen der Einigung des Landes zu kämpfen. Otto von Bismarck, der

während des deutsch-französischen Krieges von 1870/71 die Gründung des Deutschen Reiches herbeigeführt hatte und in der Reformära der 1870er Jahre einen einheitlichen Rechts- und Wirtschaftsraum herstellte; Konrad Adenauer, der in Zeiten des Kalten Krieges mit Gründung der Bundesrepublik

Deutschland die westliche parlamentarische Demokratie in Freiheit verteidigte und das Ziel der Wiedervereinigung nie aus den Augen verlor, und Helmut Kohl, der an der Forderung nach dem Selbstbestimmungsrecht der Deutschen festhielt und nach dem Fall der Mauer 1989 die Wiederherstellung der deutschen Einheit 1990 erreichte.

In diesem Jahr liegt die Reichsgründung 140 Jahre zurück, sind 60 Jahre seit der ersten Revision des Besatzungsstatuts vergangen, mit der die Bundesrepublik Deutschland sich auf dem Wege zur Wiedererlangung ihrer Souveränität machte, und seit nunmehr 20 Jahren ist der Zwei-plus-Vier-Vertrag in Kraft, der die Wiedervereinigung Deutschlands völkerrechtlich

besiegelt hat.

Mit welchen außen- und innenpolitischen Herausforderungen hatten die drei deutschen Gründungskanzler zu kämpfen? Welche Perspektiven verbanden sie mit ihrer Politik, Deutsche in einem Land zu vereinen? Diesen Fragen gehen Historiker, Zeithistoriker und Zeitzeugen nach und zeigen dabei auch Perspektiven für weitere Forschungen auf.

14.00 Uhr

Begrüßung

Dr. Rudolf Seiters

Vorsitzender des Kuratoriums der Otto-von-Bismarck-Stiftung

14.15 - 16.15 Uhr

Die Idee der deutschen Einheit

Prof. Dr. Andreas Wirsching

Universität Augsburg

Das neue Deutschland als Faktor des internationalen Staatensystems

Prof. Dr. Eckart Conze

Universität Marburg

Diskussion | Moderation

Prof. Dr. Hanns Jürgen Küsters

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

16.45 - 19.00 Uhr

Die Einheit Deutschlands im Innern

Prof. Dr. Dominik Geppert

Universität Bonn

Die Einigung Deutschlands in der Publizistik

Prof. Dr. Frank Becker

Universität Münster

Diskussion | Moderation

Prof. Dr. Ulrich Lappenküper

Otto-von-Bismarck-Stiftung

19.00 - 19.45 Uhr

Die deutsche Einheit – Herausforderungen und Perspektiven

Prof. Dr. Arnulf Baring

Freie Universität Berlin

19.45 - 20.15 Uhr

Diskussion

20.15 Uhr

Imbiss

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Tiergartenstr. 35,
10785 Berlin
Deutschland

Anfahrt

Referenten

  • Dr. Rudolf Seiters
    • Prof. Dr. Andreas Wirsching
      • Prof. Dr. Eckart Conze
        • Prof. Dr. Hanns Jürgen Küsters
          • Prof. Dr. Dominik Geppert
            • Prof. Dr. Frank Becker
              • Prof. Dr. Ulrich Lappenküper
                • Prof. Dr. Arnulf Baring

                  Publikation

                  Bismarck – Adenauer – Kohl: Herausforderungen und Perspektiven
                  Jetzt lesen
                  Kontakt

                  Gigliola Stegemann-Grünig

                  Sekretärin/Sachbearbeiterin

                  Gigliola.Stegemann-Gruenig@kas.de +49 30 26996-3236 +49 30 26996-3237
                  Kontakt

                  Beate Kindler

                  Beate Kindler bild

                  Leiterin der Abteilung Veranstaltungsorganisation

                  Beate.Kindler@kas.de +49 2241 246-4278 +49 2241 246-54278