Fachkonferenz

Telemedizin – ein Beitrag zur Reduzierung räumlicher Disparitäten?

Chancen und Restriktionen in strukturschwachen Gebieten

Ärztemangel wird insbesondere in Bezug auf ländliche Regionen diskutiert. Aber auch strukturschwachen, u.U. auch städtischen Gebieten ist zum Teil bereits heute eine Unterversorgung zu beobachten. Telemedizin könnte das Problem reduzieren, indem Wege, sei es des Arztes oder des Patienten, eingespart werden.

Details

Inhalte:

 

*   Die Spannbreite telemedizinischer Anwendungen

*   Die aktuelle Telematik-Infrastruktur – Möglichkeiten und Grenzen

*   Erfahrungen und aktuelle Modellprojekte zur Telemedizin

*   Die Rolle der Kommunen und kommunaler Gesellschaften

 

 

Zielgruppen:

Kommunalpolitische Mandatsträgerinnen und Mandatsträger, Fachleute aus den Verwaltungen, Vertreter einschlägiger Interessenvertretungen, politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Gelsenkirchen

Kontakt

Gabriela Becker-Monreal

Gabriela Becker-Monreal bild

Sachbearbeiterin | Veranstaltungsorganisation

Gabriela.Becker-Monreal@kas.de +49 2241 246-2281 +49 2241 246-52281