KAS

Veranstaltungsberichte

4. Deutsch-Asiatischer Wirtschaftsdialog

Die Zukunft von Deutschland und Europa liegt im Austausch mit Asien-Pazifik

Eine florierende Wirtschaft und vielfältige Handelsmöglichkeiten: Die rasante Entwicklung des asiatischen Marktes war Anlass, beim 4. Deutsch-Asiatischen Wirtschaftsdialog am 5. Juni 2019 im Allianz Forum Berlin im Gespräch mit asiatischen Politikern und Unternehmern ausführlich über Potentiale und Erfahrungen dieses Austausches zu sprechen.

Das alljährliche Gesprächsformat für deutsche und asiatische Unternehmer sowie Entscheidungsträger aus Politik und Diplomatie, wurde organisiert vom Bundestagsabgeordneten Mark Hauptmann . Teilgenommen haben u.a. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Bundesminister und Vizekanzler a.D. Philipp Rösler. Neben dem deutschen Industrie- und Handelskammertag, Germany Trade and Invest und der Bertelsmann Stiftung war auch die Konrad-Adenauer-Stiftung mit Dr. Peter Hefele vor Ort, um ihre Expertise zur Region einzubringen.

In ihren einleitenden Worten begrüßten Herr Hauptmann, der thailändische Botschafter Dr. Dhiravat Bhumichitr und Claudia Donzelmann, Global Head of Regulatory and Public Affairs bei der Allianz SE, die 200 Vertreter aus Politik und Wirtschaft und wiesen auf die Bedeutung der deutsch-asiatischen Beziehungen hin.In den Räumlichkeiten des Allianz-Forums wurden neue  Kontakte geknüpft und bestehende Beziehungen ausgebaut. Neben den Chancen für zukünftiges Wachstum und weitere Kooperationsmöglichkeiten, diskutierten die Teilnehmer auch die derzeitigen Herausforderungen für Freihandel und Multilateralismus. Eine sich unablässig verändernde Welt benötige eine ständige Bereitschaft neue Brücken zu bauen und Asien und Europa intensiver zu verbinden.  

Dr. Peter Hefele, Teamleiter Asien und Pazifik, brachte die Expertise der Konrad-Adenauer-Stiftung über aktuelle Entwicklungen und Auswirkungen der Region mit ein und moderierte die Veranstaltung. Obwohl China, beeinflusst durch die derzeitigen Handelskonflikte mit den USA, zuletzt verstärkt mit dem Abflachen der Wirtschaftsleistung kämpft, hat das Handelsvolumen mit Asien letztes Jahr wieder neue Höchststände erreicht. Immer mehr nehmen mittlerweile auch die anderen Länder der Region an der Wohlstandsentwicklung bei und sind interessante Partner für Deutschland und Europa.

In verschiedenen Panels und Beitragen waren die internationalen Experten sich einig, dass gemeinsame Projekte, innovative Ideen und Technologien sowie dauerhafter Austausch weiterhin nachhaltige Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland, bzw. Europa und den Ländern der Asien-Pazifik-Region mit sich bringen werden.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.