Veranstaltungsberichte

Rechtsstaatsprogramm Lateinamerika der KAS wird vom kolumbianischen Staatsrat geehrt

ARTIKEL

Am Montag, den 28. Januar 2019, erteilte der Staatsrat Kolumbiens (Consejo de Estado), der in Kolumbien als oberstes Verwaltungsgericht fungiert, dem Rechtsstaatsprogramm Lateinamerika der Konrad-Adenauer-Stiftung eine Auszeichnung für seine Verdienste hinsichtlich der Planung und Durchführung zahlreicher regionaler Programme des Staatsrates in den Jahren 2016 bis 2018. Diese ermöglichten dem Staatsrat eine direkte Annäherung an die Bürger und erhöhte die institutionelle Präsenz des Staatsrates im gesamten Staatsgebiet.

Die Auszeichnung wurde von der aktuellen Präsidentin des Staatsrats, Lucy Jeannette Bermúdez, gemeinsam mit dem ehemaligen Präsidenten, Germán Alberto Bula , überreicht und von der Direktorin des Rechtsstaatsprogrammes der KAS, Dr. Marie-Christine Fuchs entgegengenommen. Während ihrer Ansprache unterstrich die Präsidentin den wichtigen Beitrag, den die Konrad-Adenauer-Stiftung zur rechtspolitischen Bildung von Bürgern in der Region und beim Aufbau eines soliden demokratischen Rechtsstaates leiste. Sie erwähnte auβerdem den unschätzbaren Wert des Wissenstransfers zwischen regionalen Akteuren, insbesondere in den Bereichen Transparenz, Rechtsethik, Rechnungs- und Rechenschaftslegung in der Justiz und Rechtssicherheit, an denen das Rechtsstaatsprogramm Lateinamerika seit Jahren mitwirkt.

Am Ende des Treffens bekräftigten die Vertreter des Staatsrates sowie die Direktorin des Rechtsstaatsprogramms, ihre Zusammenarbeit auch in Zukunft fortsetzen zu wollen.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.