Veranstaltungsberichte

Dreimal hoch

von Josephine Landertinger Forero

JONA behauptet sich unter den Journalistenschulen

Gleich drei Preise haben die Stipendiaten der Journalistischen Nachwuchsförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung (JONA) beim Axel-Springer-Preis für Junge Journalisten 2010 erhalten, der vor etwa 300 Gästen in der Axel Springer Akademie in Berlin verliehen worden ist.

In der Kategorie Internet überzeugte Niklas Schenck die Jury und erhielt den zweiten Preis für die Audio-Slideshow „Das verlorene Leben der Heidi K.“. Der Beitrag ist Teil von „Mehr als Laufen“, dem JONA-Internetmagazin zur Leichtathletik-WM 2009 in Berlin. Er erschien zusätzlich auf FAZ.net.

Marc Röhlig, Jan Hendrik Hinzel und Simon Kremer, alle drei Stipendiaten der JONA, bekamen in derselben Kategorie den dritten Preis für das „Souk-Magazine“, ein Internetmagazin mit dem Schwerpunkt Orient, das seit Oktober 2009 online ist.

Die Jury, in der unter anderem Dr. Mercedes Bunz vom Guardian saß, verlieh 13 Preise und 15 herausragende Leistungen in den Kategorien Print, Fernsehen, Hörfunk und Internet.

Zudem gab es einen Sonderpreis zum Thema „20 Jahre Mauerfall“. Eine herausragende Leistung gab es in dieser Kategorie für „zwanzig nach – das Magazin zum Mauerfall“. Das Magazin entstand während eines interdisziplinären JONA-Projekts im Oktober 2009 in Leipzig unter der Leitung von Astrid Csuraji. Die 14 Teilnehmer des Seminars hatten ihre Themen für Print, Hörfunk und TV umgesetzt. Zum Team gehörten: Sabrina Ehrle, Patricio Farrell, Pierre-Christian Fink, Ralf Fischer, Gianna Grün, Julia Hahn, Lena Jakat, Johannes Jolmes, Wolfgang Kerler, David Klaubert, Oskar Piegsa, Carmen Reichert, Jade-Yasmin Tänzler und Insa Winter.

Auch ein JONA-Altstipendiat schaffte es unter die Preisträger des Axel-Springer-Preises: Stefan Küppers Text "Der Sprung seines Lebens: die Flucht - Der Fluch seines Lebens: der Sprung", erschienen am 7. November 2009 in der Augsburger Allgemeinen, wurde in der Kategorie "Lokale/Regionale Beiträge Print" als Herausragende Leistung gewürdigt.

Insgesamt seien über 750 Projekte eingereicht worden, so viele wie noch nie, sagte Marc Thomas Spahl, Direktor der Axel Springer Akademie. Joachim Gauck, Vorsitzender des Vereins „Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V", hielt die Gastrede zum Sonderpreis „20 Jahre Mauerfall“. Er wünschte sich, dass die jungen Journalisten engagiert, frisch und motiviert bleiben. Dazu gehöre, dass man immer die Wahrheit lieb habe, so Gauck. „Qualitätsjournalismus lebt, weil er Verstand und Herz hat“, sagte Gauck zum Abschluss.

Alle Preisträger in den vier Kategorien sowie im Sonderpreis finden Sie hier.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Berlin Deutschland