Veranstaltungsberichte

Einblicke in die syrische Zivilgesellschaft

Das von Kesh Malek mit Unterstützung der KAS herausgegebene Magazin Glimpse berichtet über Initiativen der syrischen Zivilgesellschaft

Nach dem Beginn der Aufstände in Syrien im Jahr 2011 hat die Bedeutung der Berichterstattung über relevante zivilgesellschaftliche Bewegungen deutlich zugenommen. Die humanitäre Katastrophe und der Krieg in Syrien haben jedoch den journalistischen Fokus im Land auf die politischen Ereignisse gelenkt. Um mehr mediale Aufmerksamkeit auf die Arbeit syrischer zivilgesellschaftlicher Organisationen in-und außerhalb des Landes zu lenken, sammelte die syrische NRO Kesh Malek Informationen über die Arbeit von 365 verschiedenen syrischen NRO und erreichte mit ihren Berichten darüber mehr als 2.000 Menschen.

In Zusammenarbeit mit dem Auslandsbüro Syrien/Irak der Konrad-Adenauer-Stiftung hat die syrische Nichtregierungsorganisation Kesh Malek das Online-Magazin Glimpse herausgegeben, das über die Aktivitäten der Zivilgesellschaft in Syrien und im Ausland berichtet. Hierzu zählen Initiativen in den befreiten Gebieten, zivile Widerstandsaktionen gegen Extremismus und Diktatur, Artikel über Kunst und Kultur sowie individuelle Geschichten aus der Zivilgesellschaft.

Mehr als vierzig Jahre lang wurden mögliche Aufstände oder Bürgerrechtsbewegungen in Syrien unterdrückt. Nach dem Beginn der Revolution im Jahr 2011 begannen viele Journalisten, die aufkeimenden zivilgesellschaftlichen Bewegungen, deren Bedeutung in Anbetracht der politischen Rahmenbedingungen zunahm, zu dokumentieren. Angesichts des Kriegs und der katastrophalen humanitären Lage in Syrien überschatteten jedoch die politischen Nachrichten die Medienberichte über die Aktivitäten und Initiativen der Zivilgesellschaft. In diesem Kontext ist es besonders wichtig, dass ausgewählte Medien unabhängig genau über diese Arbeit berichten. Glimpse hat zivilgesellschaftlichen Initiativen eine Plattform gegeben, ihre Arbeit mit Syrern inner- und außerhalb des Landes zu teilen und hat sie miteinander in Kontakt gebracht, um ihnen die Möglichkeit der Zusammenarbeit untereinander zu geben.

Das Projekt hat gezeigt, dass die Förderung der Arbeit von zivilgesellschaftlichen Organisationen durch die Medien ein wertvoller Beitrag zur Unterstützung von Werten wie Demokratie, Freiheit und Menschenrechten ist. Glimpse dient als erfolgreiches Beispiel für eine unabhängige Berichterstattung in Syrien. Im Jahr 2018 erreichte das Projekt über 2000 Journalisten, internationale und lokale Nachrichtenagenturen sowie Syrer innerhalb und außerhalb des Landes.

Für weitere Informationen und alle Artikel besuchen Sie bitte die Glimpse Webseite.

Ansprechpartner

Nauel Semaan

Nauel  Semaan bild

Referentin Terrorismusbekämpfung und Konfliktmanagement

Nauel.Semaan@kas.de +49 30 26996-3879

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Syrien/Irak

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.