Veranstaltungsberichte

Europa, deine Zukunft

von Eva Rindfleisch
Jahresveranstaltung des Gesprächskreises Arbeitnehmerpolitik der Konrad-Adenauer-Stiftung
Auf der Jahresveranstaltung des Gesprächskreises Arbeitnehmerpolitik der Konrad-Adenauer-Stiftung kamen Jugendliche zusammen, um gemeinsam über die Zukunft Europas zu diskutieren. In drei Workshops wurden die historisch hohe Jugendarbeitslosigkeit, die aktuelle Krise in Griechenland, und die Zukunft der Sozialpartnerschaft in Europa thematisiert.

Europa ein Haus, der Dachstuhl brennt und wir sitzen im Wohnzimmer. Wir können den Rauch bereits riechen, doch wo bleibt die Feuerwehr? Mit dieser Metapher begrüßte Frau Dr. Petra Bahr, Leiterin der Hauptabteilung Politik und Beratung der Konrad Adenauer Stiftung, die Teilnehmer. Wie kann der Brand gelöscht werden? Darüber diskutierten die Teilnehmer in den drei parallelen Workshops am Nachmittag. Den Höhepunkt der Jahresveranstaltung bildete die Diskussion zwischen Dr. Wolfgang Schäuble und Reiner Hoffmann, die am Nachmittag viele Interessierte in die Konrad-Adenauer-Stiftung zog.

Wir brauchen eine „Roadmap“ für Europa

Im Rahmen des Workshops „Haushaltskonsolidierung: Hemmschuh oder Sprungbrett für eine bessere Zukunft?“ diskutierten Mitglieder der DGB Jugend, des RCDS, der Jungen CDA und der Jungen Union über die Rolle der Fiskalpolitik für die Stabilisierung der Eurozone. Moderiert wurde der Workshop von Egbert Biermann, Mitglied des Bundesvorstandes der IG BCE, und Paul Ziemiak, Bundesvorsitzender der Jungen Union Deutschlands.

Die duale Ausbildung muss attraktiver gemacht werden

Die historisch hohen Jugendarbeitslosenquoten sind eines der derzeit drängendsten Probleme in Europa. Anhaltend hohe Quoten von bis zu 50 Prozent steigern die Sorge von einer „verlorenen Generation“. Im Rahmen des Workshops „Jugendarbeitslosigkeit in Europa: Welcher Weg führt aus der Krise?“ diskutierten die Teilnehmer unter Leitung von Eva Majewski, Vorsitzende der European Democrat Students, und Annika Wünsche vom Deutschen Gewerkschaftsbund über die Gründe und mögliche Lösungen.

Der Wille zum Konsens ist ein Erfolgsfaktor

Im Rahmen des Workshops „Sozialpartnerschaft und Mitbestimmung: Ein Modell für Europa?“ diskutierten Mitglieder der DGB Jugend, des RCDS, der Jungen CDA und der Jungen Union über die Erfolgsfaktoren eines Modells der Mitbestimmung. Moderiert wurde der Generationendialog gemeinsam von den Bundestagsabgeordneten Peter Weiß und Uwe Lagosky und Michael Porschen, Bundesjugendsekretär der IG BCE.

"Wenn Vereinbarungen nicht eingehalten werden, zerstört man Vertrauen"

Unter dem Motto „Europa, deine Zukunft“ sollte die Griechenland-Krise eigentlich nur eines von mehreren Themen beim Gespräch zwischen Wolfgang Schäuble und dem Vorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Reiner Hoffmann, sein. Angesichts der aktuellen Entwicklungen rückte es jedoch in den Mittelpunkt und der Bundesfinanzminister fand deutliche Worte in Richtung Athen.

Diana Kinnert\r\nMitglied des Jugendbeirats der Konrad-Adenauer-Stiftung \r\n\r\n„Das Modell der Sozialpartnerschaft ist urdemokratisch. Mit ihr geht eine Demokratisierung von Wirtschaft einher. Es sollte in jedem Land eine Rolle spielen und nach den jeweiligen Rahmenbedingungen ausgestaltet werden.“
Europa - deine Zukunft
Europa - deine Zukunft

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.