Veranstaltungsberichte

Gemeinsame Gestaltung der Zukunft deutsch-namibischer Freundschaft

Hochrangige parlamentarische Delegation aus Namibia auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. und der Verwaltung des Deutschen Bundestags in Berlin

Vom 17. bis zum 23. Februar 2019 besucht der namibische Parlamentspräsident Peter Katjavivi gemeinsam mit einer Delegation aus Mitgliedern des Parlaments sowie der Parlamentsverwaltung Berlin. Im Rahmen eines Kooperationsprojekts mit der Verwaltung des Deutschen Bundestages lud die Konrad-Adenauer-Stiftung 14 hochrangige Vertreter des namibischen Parlaments zu einem Fortbildungs- und Informationsprogramm nach Berlin ein.

Unter den Delegationsteilnehmern befinden sich neben dem Parlamentspräsidenten die Fraktionsvorsitzenden bzw. Vorsitzenden der fünf größten Parteien Namibias sowie die Generalsekretärin der Parlamentsverwaltung, die Fraktionsvorsitzende der Regierungspartei sowie weitere Mitarbeiter der Verwaltung. Bereits im Oktober 2018 unterzeichneten die Konrad-Adenauer-Stiftung, im Beisein des Stiftungsvorsitzenden Norbert Lammert und dem Parlamentspräsidenten Peter Katjavivi, ein Memorandum of Understanding (MoU) über ein Parlamentsberatungsprogramm in Namibia. Der Besuch der Delegation ist Bestandteil dieses Programms und Ergebnis der langjährigen intensiven Zusammenarbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung Namibia-Angola mit dem namibischen Parlament. Vor diesem Hintergrund betonte der Sprecher des Parlaments bei seinen ersten offiziellen Gesprächsterminen, dass es sich bei dem Besuch der Delegation um einen Besuch bei Freunden handle. Der freundschaftliche Dialog zwischen Namibia und Deutschland sei wichtig, um gemeinsam die Zukunft zu gestalten.

Das Programm der Reise beinhaltet neben Fortbildungseinheiten der Bundestagsverwaltung auch persönliche Gesprächstermine, u.a. mit dem Präsidenten des Deutschen Bundestages, Wolfgang Schäuble, und mit dem Berichterstatter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Grundsatzfragen der Afrikapolitik sowie der AU, Markus Koob. Daneben standen Gesprächstermine mit der Parlamentariergruppe Südliches Afrika sowie ein Wahlkreisbesuch im Bürgerbüro von MdB Klaus-Dieter Gröhler auf dem Programm. Die Inhalte wurden eigens auf die Bedürfnisse des Parlaments zugeschnitten und ermöglichen den Teilnehmern mehr über die Öffentlichkeitsarbeit, das Personalwesen und die Arbeitsweise der Ausschüsse im Deutschen Bundestag zu erfahren. Neben dem Informationsaustausch war das Ziel der Reise, sich mit entsprechenden Kontakten auf nationaler Ebene zu gegenwärtigen innen- sowie außenpolitischen Herausforderungen auszutauschen und Ansätze zu entwickeln, wie die parlamentarische Arbeit in Namibia gestärkt werden kann.

Lammert wies bei einem Gespräch mit der Delegation darauf hin, dass die gemeinsame Gestaltung der Freundschaft zwischen beiden Ländern ein zentrales Thema sei. Der Stiftungsvorsitzende unterstrich in diesem Kontext auch, welche wichtige Rolle nationalen Parlamenten hierbei zu Teil wird.

Organisation und Begleitung: Thomas W. Keller / Tilmann Feltes

Teilen

Ansprechpartner

Thomas W. Keller

Thomas W

Leiter des Auslandsbüros Namibia

thomas.keller@kas.de +264 61 225-568 +264 61 225-678

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.