Veranstaltungsberichte

ICP Abschlussfeier April 2013

Fachpersonal des Öffentlichen Dienstes weitergebildet
Das Auslandsbüro der KAS in Ramallah gratuliert den jüngsten Absolventen des Weiterbildungsprogramms „Diploma in Public Administration“ am „Institute for Community Partnership“ (ICP) der Universität Bethlehem.

In Zusammenarbeit mit der Universität Bethlehem fördert die KAS seit vier Jahren das Fachwissen von palästinensischen Angestellten im öffentlichen Dienst. Ein einjähriges Programm ermöglicht ihnen, ihre fachlichen und technischen Kenntnisse in verschiedenen Bereichen des Verwaltungswesens berufsbegleitend zu vertiefen. Ihre neugewonnene Expertise können sie in ihren Arbeitsstellen in Gemeinde- und Lokalräten, Behörden, Ministerien oder anderen öffentlichen Einrichtungen umsetzen und so zu einer Stärkung des öffentlichen Dienstes in den palästinensischen Gebieten beitragen.

In feierlichem Rahmen erhielten am 09. April 2013 22 Absolventen ihr Zeugnis von Vertretern der Universität sowie des Verwaltungsbezirks Bethlehem. Nach einführenden Worten von Vizekanzeler Peter Bray, beglückwünschte der Leiter des Bildungsministeriums der Stadt Bethlehem, Sami Mroua, die Absolventen und lobte sie für ihre Leistungen. Moussa Rabadi, Leiter des Institute for Community Partnership, bedankte sich für die kontinuierliche Unterstützung der KAS. Dr. Hans Maria Heyn, Leiter des KAS-Auslandsbüros in den Palästinensischen Gebieten, zollte dem Einsatz der berufstätigen Absolventen Respekt und betonte den unschätzbaren Wert von Bildung. Die KAS sei stolz den in den Palästinensischen Gebieten einmaligen Studiengang des ICPs unterstützen zu können. Die Abschlussfeier klang schließlich bei einem Empfang im Beisein der Angehörigen aus.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.