Veranstaltungsberichte

Seminar der Jugend PRO

Am 15 Juli versammelte sich erneut die Jugend PRO in Recoleta mit über 40 Teilnehmern. Das Thema des Treffens war die aktuelle politische Situation in Argentinien. Das Ziel der Veranstaltung war es, gemeinsam eine Alternative zum herrschenden Populismus in der Politik Argentiniens zu finden.

Insgesamt acht Vortragende setzten sich mit sozialen und ökonomischen Fragen aus der Sicht verschiedener Denkschulen auseinander. Michel Ibarra, der eigentlich aus Kuba kommt, vertrat die Schule des Liberalismus, die demnach das Leben der Armen verbessern kann. Er stellte fest, dass es eine Korrelation gibt zwischen Ländern mit einer international gut vernetzten Wirtschaft und dem Wohlfahrtsindizes . Lucas Irigaray argumentierte, dass Wachstum, Investitionen und Beschäftigung eine Grundvoraussetzung für die drängendsten Entwicklungsprobleme seien.

Yamil Santoro, einer der Veranstalter, sprach über die gewalttätigen Ausschreitungen nach dem Finale der Fußballweltmeisterschaft rund um den Obelisken in Buenos Aires und sagte, dass dieser "Fall von sinnloser Gewalt " die Probleme der Regierung und die Art des Regierens in Argentinien widerspiegelt. Juan Gowland, ebenfalls Veranstalter, stellte die Position von PRO vor, und kam zum Entschluss, dass wir eine langfristige Vision für das Land benötigen, mit einem Staat, der für die Verbesserung der persönlichen und familiären Situation der Menschen verantwortlich sei.

Nach den Vorträgen gab es Zeit für Fragen der Teilnehmer, die eine lebhafte Debatte mit sich brachten. Im zweiten Teil der Sitzung bildeten sich kleine Diskussionsgruppen zwischen Referenten und Publikum. Sie diskutierten über Themen wie Armut und Ungleichheit, Fortschritt und Entwicklung sowie Institutionen und Republikanismus.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.