Einzeltitel

IGAD, politische Einigung und Friedenssicherung im Südsudan:

Lehren aus den Friedensverhandlungen von 2018

Seit 2011 ist der Südsudan der jüngste Staat der Welt. Zwei Jahre später brechen in dem Land erneut Konflikte aus. Mithilfe der Intergovernmental Authority on Development (IGAD) entstand das kürzlich erneuerte Agreement on the Resolution of Conflict in South Sudan (ARCSS). Dieser Artikel untersucht die Rolle von IGAD in Bezug auf den Friedensprozess und betrachtet Herausforderungen und Chancen für die effektive Implementierung des Friedensabkommens.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

erscheinungsort

Uganda Uganda