Einzeltitel

KAS-Stipendiat aus Sierra Leone schreibt über seine Erfahrungen bei Mail & Guardian

Abdul Brima ist ein Journalist aus Sierra Leone, der für viele unterschiedlichen Medien gearbeitet hat, unter anderem „BBC Media Action“ und „The Telegraph“. Er ist der derzeit als KAS- Stipendiat in Johannesburg für einen Master in Internationalem Journalismus. Während der Corona-Pandemie arbeitet er auch für die Wochenzeitung „Mail & Guardian“ sowie „The Continent“.
Abdul Brima
Abdul Brima

Als ich den Anruf bekam, für „Mail&Guardian“ zu schreiben, klang es zu gut, um wahr zu sein. Als Journalist, der in einem fremden Land studiert, wäre ich ohne diese Gelegenheit ein passiver Beobachter dieser Pandemie gewesen. Unsere Diskussionen, der Austausch von Ideen und Texten haben es ermöglicht, die erste WhatsApp-Zeitung auf dem Kontinent zu erstellen. Ich schrieb Geschichten über Gefängnisaufstände, Malaria und  wachsende politische Spannungen inmitten von Corona in Sierra Leone.

 

Wenige Journalisten werden das Privileg haben, mit einem Redakteur wie Simon Allison in der Afrika-Redaktion des „Mail&Guardian“ zusammenzuarbeiten. Er hat mir so viel beigebracht. Ich habe über Senegal, Mauritius, Burundi und Tansania geschrieben und ich hatte auch die Gelegenheit, Gesundheitsexperten der WHO Fragen zu COVID-19 zu stellen. Alle das war eine bereichernde und sehr befriedigende Erfahrung.