Einzeltitel

Solidarische Leistungsgesellschaft

von Alois Glück, Prof. Dr. Bernhard Vogel, Dr. h.c. mult. Hans Zehetmair

Eine Alternative zu Wohlfahrtsstaat und Ellenbogengesellschaft

Eine Reformpolitik, die soziale, politische und wirtschaftliche Herausforderungen bewältigen will, braucht ein neues Leitbild für eine ganzheitliche Politik. Sie braucht eine neue Verantwortungsgemeinschaft von Bürger und Staat, die sich durch eine Leistungskultur, Solidarität und Subsidiarität ausgezeichnet. Der vorliegende Band legt mit dem Projekt „Solidarische Leistungsgesellschaft“ ein solches Modell als Alternative zu dem spürbar an seine Grenzen gelangenden Wohlfahrtsstaat wie auch zu einer bindungslosen Ellenbogengesellschaft vor.

Die Reformdebatte in Deutschland ist vordergründig auf ökonomische Gesichtspunkte fixiert. So werden ökonomische Kompetenz und soziale Verantwortung nicht mehr als Einheit, sondern als Gegensatz gesehen. Der Sozialstaat ist damit nicht mehr Teil dieser Debatte, sondern wird allein als Belastung, als Kostenfaktor diskutiert. Deutschland braucht am Anfang des 21. Jahrhunderts aber eine umfassende Verständigung über gemeinsame Grundwerte. Wer sich mit diesem Thema nicht auseinandersetzt, wir auf Dauer keine Mut machende Perspektive aufzeigen, kein tragendes Zukunftsprojekt gestalten können.

Der vorliegende Band legt mit dem Projekt „Solidarische Leistungsgesellschaft“ ein solches Modell als Alternative zu dem spürbar an seine Grenzen gelangenden Wohlfahrtsstaat wie auch zu einer bindungslosen Ellenbogengesellschaft vor. Denn eine Reformpolitik, die soziale, politische und wirtschaftliche Herausforderungen bewältigen will, braucht ein neues Leitbild für eine ganzheitliche Politik. Sie braucht eine neue Verantwortungsgemeinschaft von Bürger und Staat, die sich durch eine Leistungskultur, Solidarität und Subsidiarität ausgezeichnet.

Die gemeinsam von Hanns-Seidel-Stiftung und Konrad-Adenauer-Stiftung unternommene Publikation des Herder Verlags enthält neben den drei Herausgebern auch Beiträge von Christoph Böhr, Anton Losinger, Otto Wiesheu, Klaus-Peter Müller, Thomas Bauer, Annette Schavan und Thomas Röbke.

Das Buch kann bestellt werden bei:
Verlag Herder Freiburg im Breisgau 2006,
160 S.
ISBN-13: 978-3-451-23014-1,
ISBN-10: 3-451-23014-3


INHALT

Vorwort 7
Stark + Solidarisch: Die solidarische Leistungsgesellschaft
Alois Glück
9
Aktive Bürgergesellschaft als solidarische Leistungsgesellschaft
JBernhard Vogel
50
Die Ordnung der Gesellschaft: Was heißt und was bewirkt politische Gestaltung?
Christoph Böhr
60
Die Bedeutung der Kultur für den Menschen in einer solidarischen Leistungsgesellschaft
Hans Zehetmair
75
Solidarische Leistungsgesellschaft - eine Reformagenda aus christlicher Perspektive
Anton Losinger
89
Durch Revitalisierung der Sozialen Marktwirtschaft zu neuer Dynamik
Otto Wiesheu
100
Die solidarische Leistungsgesellschaft im Spiegel wirtschafts- und unternehmenspolitischer Notwendigkeiten
Klaus-Peter Müller
109
Solidarische Leistungsgesellschaft - Schlaglichter aus der Sicht eines Unternehmers
Thomas Bauer
121
Aufmerksamkeit für Talente und für Orientierung
Annette Schavan
133
Strukturen der Sozialleistungserbringung und Bürgerschaftliches Engagement
Thomas Röbke
141
Autorenverzeichnis
160
Kontakt

N. N.

Buchpräsentation
4. April 2006
Berlin, Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung
Buchpräsentation

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

verlag

Verlag Herder Freiburg im Breisgau 2006

ISBN

3-451-23014-3

erscheinungsort

Sankt Augustin Deutschland