Reuters

Länderberichte

Sozialdemokrat Zoran Milanović neuer Präsident Kroatiens

von Holger Haibach, Luka Blaić

Bericht zum Wahlergebnis

Ein Wahlkampf um das Präsidentenamt mit überraschendem Ausgang im Vorfeld parteiinterner Wahlen in der HDZ und nationaler Parlamentswahlen

Am 5. Januar 2020 wählte Kroatien im zweiten Wahlgang den sozialdemokratischen Kandidaten Zoran Milanović zum neuen Präsidenten. Es war die insgesamt siebte Präsidentschaftswahl in Kroatien, die fünfte nach dem Tod von Franjo Tuđman, dem ersten kroatischen Präsidenten. Der Wettstreit um das Präsidentenamt wurde stark von den bevorstehenden politischen Ereignissen geprägt: In der ersten Jahreshälfte 2020 hat Kroatien erstmalig die EU-Ratspräsidentschaft inne und der regierenden HDZ stehen parteiinterne Wahlen bevor. Im Herbst folgen die nationalen Parlamentswahlen.

 

Den ganzen Länderbericht lesen Sie hier.

Ansprechpartner

Holger Haibach

Holger Haibach

Leiter des Auslandsbüros Kroatien

holger.haibach@kas.de +385 1 4882-650 +385 1 4882-656

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Kroatien

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist in rund 80 Ländern auf fünf Kontinenten mit einem eigenen Büro vertreten. Die Auslandsmitarbeiter vor Ort können aus erster Hand über aktuelle Ereignisse und langfristige Entwicklungen in ihrem Einsatzland berichten. In den „Länderberichten“ bieten sie den Nutzern der Webseite der Konrad-Adenauer-Stiftung exklusiv Analysen, Hintergrundinformationen und Einschätzungen.