Länderberichte

Politische Kurzberichte der KAS-Auslandsbüros

Kommunal- und Regionalwahlen Spanien 2015

24. Mai 2015

Erster Ergebnisdienst zu den Kommunal- und Regionalwahlen vom 24.05.2015 in Spanien

Tansania: Nächstes Ziel eines radikalen Islams?

Ein Radiobeitrag der Sendereihe Weltkirche aktuell

Der Radiosender der päpstlichen Stiftung Kirche in Not erwähnt das Engagement der Konrad-Adenauer-Stiftung als Positivbeispiel für den Aufbau eines interreligiösen Dialogs im Rahmen eines Beitrags über die katholische Kirche in Tansania und ihre Herausforderungen.

La Mediación

Medios y Elecciones en Bolivia

Esta investigación es el resultado del trabajo de varios años que elabora la KAS y la carrera de Comunicación Social conjuntamente, ambas instituciones decidieorn crear el "Fondo de investigación social: Salvador Romero Pittari" para que sea destinada a catedráticos y estudiantes de dicha carrera interesados en desarrollar grupos de investigación científica."La Mediación. Medios y Elecciones en Bolivia" es una investigación que propone que los medios, en época de elecciones, deberían jugar un rol de mediadores entre la sociedad y los actores políticos partidarios.

"Halajtayata"

Racismo y Etnicidad en Bolivia

"Halajtayata" Racismo y Etnicidad en Bolivia es el resultado de una profunda investigación realizada por el Mgr. Rafael Loayza Bueno. Se trata de una compleja radiografía social a uno de los principales problemas que aquejan a todo el país y sus ciudadanos: el racismo. En esta 4a edición se pueden encontrar datos actualizados generados a través de una encuesta a nivel nacional realizada por la empresa IPSOS que demuestran cierto tipo de comportamientos basados en etnincidad, clase, procedencia, etc.La tesis central de la investigacón es la relación axiomática entre etnicidad y pobreza.

Auch ohne Park-Kim-Gipfel

Moskaus Comeback auf der koreanischen Halbinsel?

Die ersehnten Bilder hat es nicht gegeben: Nach der südkoreanischen Präsidentin Park Geun-hye nahm auch der nordkoreanische Staatsführer Kim Jong-un nicht an den von Russlands Präsident Putin organisierten Feiern in Moskau zum 70. Jahrestag des Ende des Zweiten Weltkriegs teil. Beide Eingeladenen wurden durch Sondergesandte vertreten. Obwohl es also nicht zu einer innerkoreanischen Annäherung auf europäischem Boden gekommen ist, gibt es Indizien, die dafür sprechen, dass stattdessen Russland über die koreanische Halbinsel Einfluss auf die demokratischen Mächte des Westens nehmen könnte.

Journal de Comunicación Social Vol.2

Sociología de la comunicación de masas, estudios mediáticos, culturales y sociología política.

El segundo volumen de la revista de investigación: "Journal de Comunicación" da continuidad a la publiación iniciada en 2013. Esta publición presenta líneas de investigación en el ámbito de la sociología de la comunicación. El libroexpone dos intereses fundamentales: por un lado se adentra en la discusión y el debate de los paradigmas teoréticos de las nuevas y las viejas corrientes del pensamiento social y por otro lado la explicacón del hecho social en el contexto de nuestra realidad.Esta publicación contiene artículos de autores nacionales como internacionales.

Spirituelle Nachbarn

Erster Besuch eines Indischen Premierministers in der Mongolei

Zwischen China und Südkorea liegt die Mongolei – zwar nicht geographisch, aber im Zeitplan von Indiens Premierminister. Nach seinem Aufenthalt in China (14. bis 16. Mai) besuchte Modi die Mongolei, ehe er nach Südkorea weiterreiste (18. und 19. Mai). Einige Nachrichtenportale fragten bereits im Vorfeld recht provokant: “Warum in aller Welt reist Modi in die Mongolei?”.

Viel erreicht und einiges zu tun

25 Jahre Demokratie in der Mongolei

Diskutiert man in diesen Tagen über die Demokratie in der Mongolei, dann hört man viel schwarz und viel weiß und wenig grau. Dieser Länderbericht versucht eine realistische Analyse der Entwicklung des demokratischen Systems der Mongolei – 25 Jahre nach der Transformation.

Regionalwahlen in Italien

Wahlkampf geht in die letzte Runde

Ende Mai stehen in sieben Regionen Italiens Regionalwahlen an. Rund 23 Millionen Italiener aus Venezien, Ligurien, Toskana, Umbrien, Marken, Kampanien und Apulien, werden zur Urne gebeten, um ihren regionalen Präsidenten für die nächsten fünf Jahre zu wählen. Nun geht der Wahlkampf in die letzte Runde. Im Mittelpunkt des politischen Diskurses stehen zwar die Wahlrechtsreform, die Proteste gegen die neue Schulreform und die anstehende Abschaffung des Senates - dennoch lohnt sich ein Blick auf die sieben Regionen, die am letzten Mai-Sonntag politisch Farbe bekennen.

Regierungsumbildung in Chile

Präsidentin Bachelet führt umfassende Regierungsumbildung seit Rückkehr zur Demokratie durch

Mit der am 11. Mai 2015 von Präsidentin Michelle Bachelet bekanntgegebenen Regierungsumbildung geht eine für Chile in vielerlei Hinsicht historische Woche zu Ende.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist in rund 110 Ländern auf fünf Kontinenten mit einem eigenen Büro vertreten. Die Auslandsmitarbeiter vor Ort können aus erster Hand über aktuelle Ereignisse und langfristige Entwicklungen in ihrem Einsatzland berichten. In den "Länderberichten" bieten sie den Nutzern der Webseite der Konrad-Adenauer-Stiftung exklusiv Analysen, Hintergrundinformationen und Einschätzungen.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.