Materialien für die Arbeit vor Ort

Kleine Schriftenreihe zu aktuellen Themen der Kommunalpolitik

Mit der eigenen Reihe "Materialien für die Arbeit vor Ort" bereitet die Stiftung zu aktuellen Themen wichtige Informationen in handhabbarer Form auf, so dass sie in der kommunalpolitischen Praxis nutzbar sind. Eine weitere Serie unter dem Titel "Diskurs kommunal" befasst sich mit besonderen Aspekten der Kommunalpolitik. Hier geht es zur Serie

2000

Ausländerintegration in Land und Kommune

Die Integration der ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger, die dauerhaft und rechtmäßig in Deutschland leben, ist in ganz erheblichem Maße eine Aufgabe, die unsere Städte und Gemeinden fordert. Mit praktischer Integrationsarbeit vor Ort kann kommunale Politik entscheidend dazu beitragen, das Zusammenleben zwischen deutschen und ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern positiv zu gestalten. Die Information über die Arbeit vor Ort und der Erfahrungsaustausch sind dabei für die Kommunalpolitik von besonderer Bedeutung.

2000

Wirtschaftliche Betätigung von Kommunen, Teil II

von Mechthild Scholl

Nach wie vor bleibt die Frage aktuell, auf welchen Feldern und in welchem Umfang sich Gemeinden wirtschaftlich betätigen sollten. Denn zunehmender Wettbewerb in ehemaligen Monopolbereichen der Kommune, sinkende Einnahmenund damit fehlende Mittel für die Finanzierung anderer kommunaler Aufgaben, insbesondere den ÖPNV, stellen die Gemeinden vor immer größere Probleme.

2000

Das Ehrenamt

von Horst Kanitz

Fundament der Bürgergesellschaft
Die vorliegende Broschüre kann nur einen Ausschnitt aus der Vielfalt existierender Möglichkeiten aufzeigen. Hierzu gehören neben Freiwilligenagenturen und Selbsthilfegruppen insbesondere Bürgerstiftungen als neue lokalbezogene Formbürgerschaftlichen Engagements. Dem Autor Horst Kanitz, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Hauptabteilung Kommunalpolitik, gebührt für diese Ausarbeitungbesonderer Dank.

2000

Die Kommune als Unternehmer

von Mechthild Scholl

Rechtliche Voraussetzungen - Eine Synopse
Die vorliegende Publikation befaßt sich mit der rechtlichen Basis für eine kommunale wirtschaftliche Betätigung, die sich vor allem in den Gemeindeordnungen der Bundesländer findet. Geänderte Rahmenbedingungen für privatesund öffentliches Wirtschaften machen es dem Praktiker in der Kommunalpolitik oft schwer, konkrete Fälle in der eigenen Gemeinde zu beurteilen, zumal das grundgesetzlich verankerte Recht auf kommunale Selbstverwaltungeinen Ermessensspielraum offenhält. Die Kenntnis der Bestimmungen anderer Bundesländer, die in diesem Heft zusammengefaßt sind, kann deshalb hilfreichsein. Vorangestellt sind einige Aspekte zum Vergleich der gesetzlichen Regelungen, die eine Orientierung erleichtern.

1999

Wege zu einer kinder- und familienfreundlichen Gemeinde

von Norbert Feith

Familienpolitik gewinnt auch als Bestandteil der Kommunalpolitik immer mehr an Bedeutung. Die Zukunft unserer Städte und Gemeinden hängt entscheidendneben der wirtschaftlichen und städtebaulichen von ihrer demographischen, sozialen und kulturellen Entwicklung ab. Familien bilden das Rückgrat der sozialen Strukturen einer Gemeinde. Ihre Förderung liegt im Interesse aller.

1999

Die aktuelle Umweltpolitik des Bundes und ihre Auswirkungen auf die Kommunen

von Horst Glatzel

Dr. jur. Horst Glatzel, von 1995 bis 1998 Abteilungsleiter im Bundesumweltministerium, analysiert in der vorliegenden Broschüre die Auswirkungen der aktuellen Umweltpolitik des Bundes auf die Kommunen. Für die Zusammenstellungder Informationsschrift gebührt ihm besonderer Dank.

1999

Kommunales Wahllexikon

Die überarbeitete Fassung s. Heft 24: http://www.kas.de/upload/kommunalpolitik/materialien_vor_ort/24.pdf

1999

Nachhaltige Stadtentwicklung

von Henning Walcha

Das vorliegende Papier beleuchtet die aktuelle Diskussion, Erfahrungen aus der Praxis und entwickelt daraus Vorschläge für die Arbeit vor Ort. Dem Autor Dr. Henning Walcha, stv. Leiter der Hauptabteilung Kommunalpolitik, gebührt für die Zusammenstellung besonderer Dank.

1999

Wirtschaftliche Betätigung von Kommunen, Teil I

von Mechthild Scholl

Traditionell nehmen die Kommunen für ihre Bevölkerung Aufgaben der Daseinsvorsorge wahr. Sie stellen z.B. Energie bereit und entsorgen Abwasser und Abfall. Die gesetzliche Grundlage dafür bilden vor allem die Gemeindeordnungender Bundesländer. Veränderte Rahmenbedingungen lassenTendenzen zu einer Ausdehnung der unternehmerischen Betätigung der Kommunen erkennen, wodurch neue Konflikte mit der privaten Wirtschaft auch vor Ort entstehen.

1999

Türkische politische Organisationen in der Bundesrepublik Deutschland

von Canan Atilgan

Die vorliegende Übersicht gibt eine Hilfe für die praktische Integrationsarbeit vor Ort. Sie wurde erstellt von Canan Atilgan, die von 1994 – 1999 wissenschaftlicheMitarbeiterin im Deutschen Bundestag war und jetzt an ihrer politikwissenschaftlichen Dissertation arbeitet. Sie ist außerdem Mitglied desGesprächskreises „Türken in Deutschland“, den die Konrad-Adenauer-Stiftungvor zwei Jahren eingerichtet hat.
— 10 Elemente pro Seite
Zeige 21 - 30 von 38 Ergebnissen.

Über diese Reihe

Mit der eigenen Reihe "Materialien für die Arbeit vor Ort" bereitet die Stiftung zu aktuellen Themen wichtige Informationen in handhabbarer Form auf, so dass sie in der kommunalpolitischen Praxis nutzbar sind. Eine weitere Serie unter dem Titel "Diskurs kommunal" befasst sich mit besonderen Aspekten der Kommunalpolitik. Hier geht es zur Serie

Bestellinformationen

Die Hefte können bestellt werden bei:

Konrad-Adenauer-Stiftung

Politik und Beratung

z. Hd. Frau Halbey-Muzlah

Klingelhöferstr. 23

D-10785 Berlin

oder unter E-Mail: Anne.Muzlah@kas.de oder Fax: +49 30 26996-3551

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Politische Bildung und Kommunalpolitik

Philipp Lerch

Philipp Lerch bild

Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Rheinland-Pfalz

philipp.lerch@kas.de +49 6131 2016 930 +49 6131 201693-9