Pressemitteilungen

Konrad-Adenauer-Stiftung baut im „Köbis Dreieck“ am Berliner Tiergarten

Baustart für Verwaltungsgebäude mit 4 500 Quadratmetern Bruttogeschossfläche

Die Konrad-Adenauer-Stiftung zieht mit einigen Teilbereichen als Eigennutzer in das Büro- und Wohnquartier „Köbis Dreieck“ im Berliner Botschaftsviertel südlich des Großen Tiergartens.

Die entsprechenden Verträge wurden am 17.11.2004 unterzeichnet, die Ein-richtung der Baustelle hat bereits begonnen. Das teilten die Konrad-Adenauer-Stiftung und die Projektentwicklungsgemeinschaft, bestehend aus der HOCH-TIEF Projektentwicklung GmbH, Essen, der Development und Wohnbau Groth GmbH & Co. Projekt KG, Berlin, und der Investa Projektentwicklungs- und Verwaltungs GmbH, München, heute mit.

Die Projektentwicklungsgemeinschaft wird für die Konrad-Adenauer-Stiftung bis Februar 2006 ein fünfstöckiges Bürogebäude mit insgesamt 4 500 Quadratmetern Bruttogeschossfläche errichten. Es bildet künftig auf seinem 1 150 Quadratmeter großen Grundstück an der Klingelhöferstraße/Ecke Köbisstraße die „nordwestliche Spitze“ des „Köbis Dreieck“.

160 Mitarbeiter der Stiftung werden dort entweder einen Blick auf die mexikanische Botschaft oder auf ihre Kollegen im bereits bestehenden Akademie-gebäude an der Klingelhöferstraße/Ecke Tiergartenstraße haben. Das neue Verwaltungsgebäude stellt eine Erweiterung des Standortes Berlin der Stiftung dar.

Über diese Reihe

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Berlin Deutschland