Pressemitteilungen

Konrad-Adenauer-Stiftung startet „Jour-Fixe Deutsche und Türken“

CDU-Generalsekretär Laurenz Meyer: Sprachkompetenz ist Schlüssel zur Integration

Die Konrad-Adenauer-Stiftung will mit einer neuen Veranstaltungsreihe zu einem besseren Verständnis zwischen Deutschen und Türken beitragen. Im Mittelpunkt des ab sofort regelmäßig stattfindenden deutsch-türkischen Jour-Fixe soll die Frage stehen, auf welche Weise die rund 1,9 Millionen hier lebenden Türken besser in die deutsche Gesellschaft integriert werden können.

Zum Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe hat CDU-Generalsekretär Laurenz Meyer MdB auf die Bedeutung des Sprachunterrichts für die Integration der in Deutschland lebenden Türken hingewiesen. „Das Erlernen der deutschen Sprache ist der Schlüssel zu einer beruflichen Ausbildung und damit zur Integration in unsere Gesellschaft“, erklärte Meyer vor deutschen und türkischen Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Kultur. Darum müsse sichergestellt werden, dass türkischen Kindern bereits vor dem Eintritt in die Grundschule ausreichende Deutschkenntnisse vermittelt würden, forderte Meyer. Um die Integration weiter zu forcieren, müssten zusätzliche finanzielle Mittel für den Sprachunterricht bereitgestellt werden.

Erneut kritisierte der CDU-Generalsekretär die Pläne der Bundesregierung, der Türkei bereits im Dezember 2004 EU-Beitrittsverhandlungen anzubieten. Die Europäische Union sei derzeit wegen der laufenden Erweiterungsrunde nicht aufnahmefähig. Daher seien Beitrittsverhandlungen „verfrüht“. Er befürchte, dass sich die EU bei einer ungebremsten Erweiterung zu einer reinen Freihandelszone zurückentwickle, sagte Laurenz Meyer.

Bei Rückfragen richten Sie sich bitte an Paul B. Wink, Tel.: 030/269 96 - 280 oder per

eMail

.

Über diese Reihe

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Berlin Deutschland