Pressemitteilungen

Martin Dammann

Eine Ausstellung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin

Die Konrad-Adenauer-Stiftung zeigt vom 7. November bis zum 12. Dezember 2002 in ihrem Haus in Berlin (Tiergartenstr. 35) eine speziell für die Stiftung verwirklichte Installation Martin Dammanns. Das Werk fokussiert den Blick auf das Verhältnis zwischen der notwendigen politischen Bildungsarbeit und deren Beziehung zur Kunst. Martin Dammann ist Träger des Künstler- und Schriftstellerstipendiums aus dem Else-Heiliger-Fonds der Konrad-Adenauer-Stiftung im Jahr 2002.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich möchte Sie sehr herzlich zur Vernissage am Mittwoch, den 6. November 2002, 19.30 Uhr, einladen. An die Begrüßung durch Dr. Norbert Lammert MdB, Stellvertretender Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung, schließt sich die Diskussion "Wie politisch ist die junge zeitgenössische Kunst?" an. Auf dem Podium sitzen Martin Dammann, Dr. Norbert Lammert, Sabrina van der Ley, Künstlerische Leitung ART FORUM BERLIN, Barbara Steiner, Direktorin Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig, und Christoph Tannert, Direktion Künstlerhaus Bethanien.

Öffnungszeiten der Ausstellung: Montag-Freitag, 9-17 Uhr

Programm der Ausstellungseröffnung

Ansprechpartner:

Dr. Hans-Jörg Clement, Leiter Kultur, Konrad-Adenauer-Stiftung,

Tel. 030-26996-221,

eMail

Ansprechpartner

Dr. Hans-Jörg Clement

Dr

Stellv. Leiter der Hauptabteilung Begabtenförderung und Kultur / Leiter Kultur und Kurator / Geschäftsführer EHF 2010

hans-joerg.clement@kas.de +49 30 26996-3221

Über diese Reihe

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Berlin Deutschland