Pressemitteilungen

Ministerpräsident Christian Wulff spricht zum 20. Juli 1944

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

Termin:Donnerstag, 11. Juni 2009, 17.00 Uhr

Ort: Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung,Tiergartenstr. 35, 10785 Berlin

In Deutschland gab es während des Nationalsozialismus eine Opposition, die vielen zentralen Grundentscheidungen beim späteren Aufbau der Bundesrepublik den Weg bereitet hat. Hier liegt das eigentliche Erbe und das Vermächtnis Stauffenbergs, Moltkes, Delps und ihrer Mitstreiter: der antiautoritäre Grundkonsens über alle Parteigrenzen hinweg.

Begrüßung

Michael Thielen, Generalsekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung

Vortrag„20. Juli 1944: Vermächtnis und Zukunftsauftrag“

Christian Wulff MdL, Ministerpräsident des Landes Niedersachsen

Diskussion

Axel Smend, Vorsitzender der Stiftung 20. Juli 1944,

Hans Speidel, Brigadegeneral a.D.,

Prof. Johannes Tuchel, Leiter der Gedenkstätte Deutscher Widerstand,

Christian Wulff,

Sven Felix Kellerhoff, Die Welt (Moderation).

Sehr herzlich laden wir Sie zu dieser Veranstaltung ein und bitten um Ihre Akkreditierung unter Telefon: 030-26996-3272 oder E-Mail: kas-pressestelle@kas.de.

Forum
11. Juni 2009
Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstraße 35, 10785 Berlin
Zum Programm

Über diese Reihe

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Berlin Deutschland