Pressemitteilungen

Naturwissenschaft und Literatur

XI. Literarisch-politisches Symposium der Konrad-Adenauer-Stiftung

Termin: Donnerstag, 15. November 2007, 17.00 – 21.15 Uhr

Ort:Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstraße 35, 10785 Berlin

Seit dem Einsteinjahr 2005 ist der naturwissenschaftliche Diskurs stärker denn je in die Literatur eingedrungen. Romane wie „Die Vermessung der Welt“ von Daniel Kehlmann, Träger des Literaturpreises der Konrad-Adenauer-Stiftung 2006, zeugen vom Ende der Trennung der Wissenskulturen und von einer neuen Annäherung der Disziplinen.

Eröffnung

Wilhelm Staudacher, Generalsekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung

Vorträge

Prof. Dr. Dr. Olaf Breidbach, Direktor des Instituts für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaft und Technik der Universität Jena

Prof. Dr. Gerhard Lauer, Universität Göttingen

Podiumsdiskussion: Was müssen die Wissenskulturen voneinander wissen?

Prof. Dr. Dr. Olaf Breidbach

Ulrike Draesner, Autorin, Berlin

Prof. Dr. Gerhard Lauer

Michael Thielen, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung

Lesung

Durs Grünbein, Autor, Berlin

Prof. Dr. Birgit Lermen, Universität zu Köln (Einführung)

Die Referenten stehen Ihnen gerne für Interviews zur Verfügung. Ihre Akkreditierung richten Sie bitte an E-Mail kas-pressestelle@kas.de oder Telefon 030/26996-3272.

Über diese Reihe

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Berlin Deutschland