Kongress

Adenauer und Ben Gurion: Lehren für die Zukunft

Internationale Konferenz

.

Details

Montag, 14. März 2005

17.00 Uhr

Eröffnung der Konferenz

mit der Vor-Premiere des ZDF / 3SAT-Films "Die Brückenbauer" zu 40 Jahren deutsch-israelische Beziehungen

Einführung durch den Autor des Films

Dietmar Schulz, Zweites Deutsches Fernsehen, Mainz

Anschließend: Empfang im Konrad Adenauer Konferenzzentrum

Zum 45. Jahrestag der Begegnung Adenauer – Ben-Gurion in New York:

Die israelisch – deutschen Beziehungen, ein Beitrag zum Frieden

19.00 Uhr

Begrüßung

Dr. h.c. Johannes Gerster, Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung, Jerusalem

Vorsitz:

  • Professor Yehuda Gradus, Ben-Gurion Universität des Negev
  • Ehud Olmert, Vize Ministerpräsident, Minister für Industrie, Handel und Arbeit
  • Prof. Dr. Bernhard Vogel, Ministerpräsident a.D. der Länder Rheinland-Pfalz und Thüringen, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung
  • Ytzchak Navon, Fünfter Präsident des Staates Israel

Schlusswort

Botschafter a.D. Michael Shiloh, Direktor von Mishkenot Sha'ananim

Dienstag, 15. März 2005

Adenauer und Ben-Gurion:

Ihre Visionen für Zusammenarbeit, Frieden und Sicherheit

09.00 Uhr

Vorsitz und Einführung

PD Dr. Hanns Jürgen Küsters, Universität Bonn

09.30 Uhr

Ben-Gurions Bild von Adenauer und dem deutschen Volk

Prof. Yehiam Weitz, Universität Haifa

10.00 Uhr

Adenauers Bild von Ben-Gurion und dem jüdischen Volk

Dr. Hans Peter Mensing, Stiftung Bundeskanzler - Adenauer-Haus, Rhöndorf

10.30 Uhr

Diskussion

Neuanfang nach der Shoah

Vorsitz

Dr. Yariv Ben–Eliezer, Tel Aviv, Enkelsohn D. Ben-Gurions

11.30 Uhr

Adenauer und die Shoah

Dr. Konrad Adenauer, Köln, Enkelsohn K. Adenauers

12.00 Uhr

Ben-Gurion, die Shoah und ihre Rolle bei der Gründung des Staates Israel

Dr. Roni Stauber, Universität Tel Aviv

12.30 Uhr

Diskussion

Annäherung: Das Abkommen von Luxemburg 1952

Vorsitz:

Dr. Shlomo Shafir, Herausgeber von "Gesher", Journal of Jewish Affairs

14.30 Uhr

Adenauer und die innenpolitische Rezeption des Abkommens

Dr. Sven Olaf Berggötz, Herbert-Quandt-Stiftung, New York

15.00 Uhr

Israel, das Judentum der Diaspora und die Verhandlungen 1952 mit Deutschland

Prof. Ron Zweig, Ordinarius in New York

15.30 Uhr

Die besondere Beziehung zwischen Adenauer und Ben-Gurion

Dr. Zaki Shalom, Ben Gurion Research Center

16.30 Uhr

Diskussion

Ab 18.00 Uhr

Vorführung der Filme: Leben und Wirken Konrad Adenauers und David Ben-Gurions

Mittwoch, 16. März 2005

Wichtige Weichenstellung für die Zukunft

Das Treffen Adenauer – Ben-Gurion 1960 in New York

Vorsitz:

Ari Rath, ehemaliger Chefredakteur der "Jerusalem Post"

09.00 Uhr

Die politische Bedeutung des Treffens 1960 in New York

Prof. Dr. Günther Gillessen, ehemaliger Redakteur der FAZ und Prof. em. der Universität Mainz

09.30 Uhr

Die "Hallstein – Doktrin" und Israel

Prof. Dr. Yeshayahu A. Jelinek, Historiker

10.00 Uhr

Diskussion

Das für unmöglich Erachtete wird Realität:

Die Aufnahme diplomatischer Beziehungen 1965

Vorsitz:

Botschafter a.D. Benyamin Navon

11.00 Uhr

Die Entscheidungen für die Aufnahme der diplomatischen Beziehungen

Botschafter a. D. Dr. Niels Hansen, Bonn

11.30 Uhr

Deutschland – Israel: Normale oder besondere Beziehungen?

Botschafter a. D. Asher Ben-Natan, Tel Aviv

12.00 Uhr

Diskussion

Gemeinsam für eine bessere Zukunft:

40 Jahre deutsch-israelische Beziehungen

Vorsitz:

Dr. Fania Oz–Salzberger, Universität Haifa

14.30 Uhr

Der Zentralrat der Juden in Deutschland und die deutsch-israelischen Beziehungen

Dr. Salomon Korn, Vizepräsident des Zentralrates der Juden in Deutschland

15.00 Uhr

Von den Zeiten Adenauers und Ben-Gurions in das Jahr 2005

Prof. Dr. Shlomo Aronson, Hebräische Universität Jerusalem

15.30 Uhr

40 Jahre diplomatische Beziehungen: Herausforderungen in der Zukunft

Prof. Dr. Shlomo Avineri, Hebräische Universität Jerusalem

16.00 Uhr

Diskussion

Abschlussveranstaltung im King David Hotel

Zum 40. Jahrestag des Beschlusses der Knesset zur Aufnahme der diplomatischen Beziehungen mit Deutschland

Was können Adenauer und Ben-Gurion uns lehren?

18.00 Uhr

Empfang

19.00 Uhr

Begrüßung:

Dr. h.c. Johannes Gerster, Repräsentant der Konrad-Adenauer-Stiftung, Jerusalem

Vorsitz und Einführung:

  • Prof. Avishay Bravermann, Präsident der Ben-Gurion Universität des Negev, Beer Sheva
  • Bundeskanzler a. D. Dr. Helmut Kohl
  • Vize Premierminister Shimon Peres''ze Premierminister Shimon Peres'' Premierminister Shimon Peres''remierminister Shimon Peres''mierminister Shimon Peres''erminister Shimon Peres''minister Shimon Peres''nister Shimon Peres''ster Shimon Peres''er Shimon Peres'' Shimon Peres''himon Peres''mon Peres''n Peres''Peres''res''s'''
Anschließend: Empfang

Konferenzsprachen:

Hebräisch und Deutsch, mit Simultanübersetzung

Wir erbitten Ihre Zusage an:

Konrad-Adenauer-Stiftung, Jerusalem

Tel.: 02-5671830

Fax: 02-5671831

Email: kasjerus@netvision.net.il

Wir danken der Federmann - Familie und den Dan Hotels

für ihre freundliche Unterstützung

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Konrad Adenauer Conference Center (KACC), Jerusalem

Referenten

  • den Partnern: Ben Gurion Research Institut
    • Mishkenot Shaananim und der Isr.-Dt. Gesellschaft
      Kontakt

      Amos Helms

      Amos Helms

      Referent für Asien in der Abteilung Inlandsprogramme

      amos.helms@kas.de +49 30 26996-3440 +49 30 26996-3558
      Veranstaltungsberichte
      21. März 2005
      Veranstaltungsbericht
      Adenauer und Ben Gurion_ Lehren für die Zukunft