Online-Seminar

Geht die Diktaturangst um?

Diktaturvergleiche als Herausforderung für die Demokratie in Deutschland

Wo sind die Ursachen für die vermehrten Diktaturvergleiche zu suchen und wie verbreitet sind sie?

Details

​​​​​​​

Lügenpresse“, „Meinungsdiktatur“ und „Gleichschaltung“ – seit Jahren werden demokratischen Institutionen und Medien als undemokratisch geschmäht. Jüngst werden solche Töne aber lauter– vielstimmig wird eine „Corona-Diktatur“ beschworen. Insbesondere auf Demonstrationen und in sozialen Medien werden Vergleiche zwischen der Politik Deutschlands und Praktiken autoritärer Staaten in Vergangenheit und Gegenwart gezogen ­ vor allem zur DDR. Dabei stellt sich die Frage, inwiefern diese Vorwürfe Ausdruck von Sorge über die Demokratie im Lande sind ­ oder aber in Teilen der gezielte Versuch, demokratische Prozesse und Institutionen zu diskreditieren. Wo sind die Ursachen für die vermehrten Diktaturvergleiche zu suchen und wie verbreitet sind sie?

Hier finden Sie das Programm zum Download: Programm B70-160920-2W.pdf

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Online über Zoom

Referenten

  • Prof. Dr. Uwe Wagschal
    • Dr. Karl-Heinz Bomberg
      Kontakt

      Michel Salzer

      Referent

      michel.salzer@kas.de