Workshop

Magnet Europa

Planspiel zur Migrationspolitik der Europäischen Union

Veranstaltungsbericht des Planspieles "Magnet Europa" der Konrad-Adenauer-Stiftung Südbaden mit einer Seminargruppe des Internationalen Bundes Freiburg

Details

Planspiel Magnet Europa FSJerin KAS Südbaden
Die FSJlerin Tessa Hurth bei der Einarbeitung in die Rollen

Das Planspiel begann am Dienstagmorgen mit einer Einführung des Referenten Peter Bauch bei der die Hintergründe und die aktuelle Lage der Migrationspolitik thematisiert wurden.

So wurden auf die Europäischen Grenzen (Luft, Meer, Land), die Zuständigkeit von deren Kontrolle und auf die aktuelle Regelungen der EU in der Migrationspolitik (Dublin-Verordnung), eingegangen.

Darüber hinaus wurde geklärt, welche Institutionen der EU (Parlament, Rat, Kommission, Ministerrat) an Entscheidungsprozessen mit ihrer jeweiligen Aufgabenkompetenz beteidigt sind.

Nach der Einführung wurde die Seminargruppe in Europäisches Parlament und Ministerrat getrennt. Jeder Teilnehmer erhielt Material zu den Positionen und Interessen welches das zugeteilte Land im Ministerrat oder die zugeteilte Fraktion im Europarat in der Frage der Migrationspolitik vertritt.

Anschließend wurde ein original Gesetzentwurf der EU- Kommission den Teilnehmern ausgeteilt. Zuerst musste jeder Teilnehmer selbst entscheiden welche Positionen des Gesetzentwurfes er zustimmt oder ablehnt bevor im Gremium eine einheitliche Position per Mehrheitsentscheidung verhandelt werden musste.

Zum Schluss wurde in großer Runde (alle Vertreter des Ministerrates und des Parlamentes) eine gemeinsame Position ausgearbeitet. Dies stellte sich als äußerst schwierig dar und auch nur ein Bruchteil des vorgeschlagenen Gesetzentwurfes konnte verabschiedet werden.

Durch das Planspiel hatten  die Teilnehmer die Gelegenheit, die Schwierigkeit und Komplexität der Entscheidungsfindung in der Europäischen Union  durch die Vielzahl der Interessen nachempfinden zu können.

 

Programm

9.00 Uhr-10.30 Uhr

Magnet Europa – Ursachen und Hintergründe zur aktuellen Lage

10.30 Uhr – 11.00 Uhr

Pause

11.00 Uhr

Beginn der Gruppenphase:
Einarbeitung in die Rollen (Parlament und Rat) und Beratung eines Vorschlags der EU-Kommission zum Thema Migration

12.30 Uhr – 13.30 Uhr

Mittagessen

13.30 Uhr – 15.00 Uhr

Fortsetzung der Beratung

15.00 Uhr – 15.30 Uhr

Gemeinsame Auswertung und Abschlussbesprechung
Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Internationaler Bund Freiburg
Straßburger Str. 3A,
79110 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Referenten

  • Peter Bauch
    Kontakt

    Thomas Wolf

    Thomas Wolf bild

    Leiter des Regionalbüros Südbaden des Politischen Bildungsforums Baden-Württemberg

    Thomas.Wolf@kas.de +49 761 1564807-2 +49 761 1564807-9
    Kontakt

    Saskia Hunsicker

    Saskia Hunsicker

    Sekretärin/Sachbearbeiterin

    saskia.hunsicker@kas.de +49 761 156 4807-1 +49 761 156 4807-9
    Kontakt

    Tessa Hurth

    Portrait

    FSJle­rin

    tessa.hurth@kas.de