Vortrag

Deutsch-Französischer Dialog zum Jahrestag des Aachener Vetrags

Öffentliche Vortragsveranstaltung aus Anlass des Jahrestages des Élysée-Vertrags und des Aachener Vertrags

Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Goethe Institut von Bordeaux organisiert.

Aktueller Hinweis

Sämtliche öffentlichen Präsenzveranstaltungen finden aufgrund der aktuellen Situation bis Ende Mai nicht statt oder werden wenn möglich in digitalen Formaten umgesetzt.
Details anzeigen

Details

2020 stellt eine Zäsur für die deutsch-französischen Beziehungen dar. Gemeinsam blicken Frankreich und Deutschland auf 75 Jahre Krieg (1870-1945), aber auch auf 75 Jahre Versöhnung zurück.

Mit den beiden Historikern Prof. Andreas Wirsching und Prof. Hélène Miard-Delacroix werden wir gemeinsam auf die deutsch-französische Zeitreise gehen und die wechselvolle Geschichte einer einzigartigen Nachbarschaft diskutieren. Am 1. Jahrestag des Vertrags von Aachen, der unweigerlich auch die Brücke zum Elysée-Vertrag von 1963 schlägt, soll es auch darum gehen, eine erste Bestandsaufnahme des neuen Freundschaftsvertrags vorzunehmen und gemeinsam weitere Handlungsoptionen für den deutsch-französischen Motor zu formulieren.

Prof. Andreas Wirsching und Prof. Hélène Miard-Delacroix haben im Reclam-Verlag gemeinsam das Werk „Von Erbfeinden zu guten Nachbarn. Ein deutsch-französischer Dialog“ (2019)  veröffentlicht. Die französische Version erscheint im Herbst 2020.

 

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Goethe-Institut Bordeaux
35, cours de Verdun,
33000 Bordeaux
Frankreich
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Prof. Dr. Andreas Wirsching
    • Direktor des Institutes für Zeitgeschichte München-Berlin Prof. Dr Hélène Miard-Delacroix
    • Université de la Sorbonne

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Frankreich