Veranstaltungsberichte

Ein Tag mit (m)einem Europaabgeordneten

von Annette Wilbert

Neues Seminar der Politischen Bildung

Methodisch-didaktisches Neuland betraten Aufstiegsstipendiaten der beruflichen Bildung mit dem Seminar "Ein Tag mit (m)einem Europaabgeordneten". Sie fuhren nach Brüssel, um Abgeordnete der EVP-Fraktion einen ganzen Tag lang bei der Arbeit zu begleiten. Anschließend bereiteten sie ihre Eindrücke für eine Europawahl-Kampagne auf. Dabei zeigten sie, wie wichtig demokratischer Meinungsstreit für eine nachhaltige Entwicklung sowohl in der politischen Union in Europa als auch in Deutschland ist. Stolz schrieben Sie: „Wir sind Friedensnobelpreisträger!“ – Welche Ehre und Verpflichtung zugleich.

Wenige Monate vor der Europawahl im Mai steht es nicht gut um die Europäische Union. In vielen Mitgliedstaaten suchen Millionen Jugendliche einen Arbeitsplatz, in Brüssel suchen Politiker eine europäische Antwort auf das Flüchtlingsdrama im Süden, in der Ukraine suchen Menschen nach Demokratie und allerorten versuchen Euroskeptiker in Vorbereitung auf einen Einzug ins Europäische Parlament aus der Krise politischen Profit zu schlagen.

Umso stärker ist die Motivation der Konrad-Adenauer-Stiftung, jungen Menschen aktiv europäische Politik näher zu bringen und das Verständnis für die Arbeit der Europaabgeordneten zu stärken. Erstmalig sind dazu im Dezember 2013 mehr als 20 Seminarteilnehmer nach Brüssel gefahren, um jeweils einen Abgeordneten der EVP-Fraktion einen ganzen Tag lang zu begleiten. Möglich wurde dies Dank der großen Bereitschaft der Abgeordneten, den Teilnehmenden einmalige Einblicke in ihren Brüsseler Arbeitsalltag zu eröffnen.

So durften die Teilnehmenden unter anderem zahlreichen Gesprächen, fraktionsinternen Sitzungen und Terminen mit Lobbyisten folgen und erleben, wie wichtig die Beschäftigung und der Austausch mit anderen Meinungen ist. Das hohe Maß an Arbeitsteilung und Professionalisierung, unabhängig von Herkunftsland und Partei, beeindruckte alle sehr.

Europa lebt vom Dialog und in Zeiten der Krise war es der Politischen Bildung besonders wichtig zu zeigen, wie wichtig demokratischer Meinungsstreit für eine nachhaltige Entwicklung sowohl in der politischen Union in Europa als auch in Deutschland ist. Leidenschaftliche Visionen für Europa sind nicht mehr selbstverständlich – und doch sind sie umso wichtiger in schwierigen Zeiten wie diesen. Deshalb waren die Teilnehmenden aufgefordert, am letzten Tag des Seminars ihre Eindrücke und Erfahrungen medial zu verarbeiten.

Der Tag mit einem Europaabgeordneten hat den Teilnehmenden verdeutlicht, wie wichtig die Europäische Gemeinschaft für Frieden, Freiheit und Wohlstand in Deutschland ist. Gerne waren sie bereit, ihre Eindrücke und Erfahrungen im Internet und per Facebook mit anderen zu teilen. Stolz schrieben Sie „Wir sind Friedensnobelpreisträger“ – welche Ehre und Verpflichtung zugleich.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Wesseling/Eichholz Deutschland