Veranstaltungsberichte

Nicht angepasst

Tag der KAS 2010 - Mein Leben zwischen Mainz, Bonn und Jerusalem

Johannes Gerster wurde 1941 in Mainz geboren. Fast 22 Jahre lang gehörte er dem Deutschen Bundestag an, bevor er von 1997 bis 2006 die Konrad-Adenauer-Stiftung in Jerusalem leitete.

Anlässlich des Tags der Konrad-Adenauer-Stiftung las er aus seiner jetzt erschienenen Autobiografie mit dem Titel "Nicht angepasst". Er erzählte, wie es war, in den Kriegs- und Nachkriegsjahren in Mainz aufzuwachsen, und wie stark er durch sein Elternhaus geprägt wurde, ganz besonders durch den Vater, der ihm immer wieder ins Gewissen redete: „Bleib unabhängig!“. Offen und durchaus selbstkritisch beleuchtete er seine politischen wie auch persönlichen Triumphe und Krisen.

Den Zuhörern in der Berliner Akademie wurde schnell klar, dass Johannes Gerster ein faszinierender Zeitzeuge ist, der in vielerlei Funktionen erlebt hat, wie Politik gemacht und wie Geschichte geschrieben wird: sowohl im Neue-Heimat- wie auch im Guillaume-Untersuchungsausschuss, beim Fall der Mauer, bei der Wiedervereinigung und am deutlichsten im Nahen Osten.

Johannes Gerster live erleben? Dann besuchen Sie eine seiner Lesungen im Bildungswerk Mainz, z.B. am 30. September.

Lesung
30. September 2010
Heinrich-Pesch-Haus, Ludwigshafen
Zur Veranstaltung
Vortrag
25. Oktober 2010
Klosterhotel Marienhöh, "Kleine Basilika"
Zur Veranstaltung

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Berlin Deutschland