KAS Argentinien

Veranstaltungsberichte

Workshop für Kommunalpolitiker und Unternehmer in Corrientes und Salta

Am Freitag, den 6. und Montag, den 16. Dezember 2019, fanden in den Provinzen Corrientes und Salta Workshops für Bürgermeister und Unternehmer statt. Es wurde ein Leitfaden mit Instrumenten für die lokale Verwaltung thematisiert, welcher verschiedene Methoden für die Gestaltung und Umsetzung von Public Policies vorschlägt.

Die Veranstaltungen wurden gemeinsam von der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) und dem Netzwerk für lokale Innovation (RIL) organisiert. In diesem Rahmen stellten Rosario Guiraud Oria, Valeria Sacido, Florencia Wagmaister und Delfina Irazusta (RIL) die Vorteile der Arbeit in einem Netzwerk von Städten vor. Die langfristig definierten Ziele der Kommunalpolitik sollten die Verbesserung der Lebensqualität der Einwohner durch die Professionalisierung und die Modernisierung der Verwaltung auf Lokalebene sein und zugleich das Ankurbeln der wirtschaftlichen Entwicklung vor Ort. Zu diesem Zweck stellten die Redner die mit Unterstützung der KAS veröffentlichte Publikation vor, welche den Bürgermeistern innovative Instrumente des modernen Kommunalmanagements näherbringen sollen. Die Erfahrung zeigt, dass lokale Kommunen unabhängig von ihrer politischen Besinnung oft vor ähnlichen Hürden stehen. Eine sehr häufige Herausforderung ist die Digitalisierung von Verwaltungsprozessen; einige Gemeinden verfügen immer noch nicht über einen Internetanschluss, welcher wiederum für die lokale Wirtschaftsentwicklung und die Rationalisierung von Verfahren unverzichtbar ist. Eine weitere Schwierigkeit stellt das demografische Wachstum dar, mit welchem eine größere Menge an Abfällen und die Notwendigkeit des Ausbaus der Infrastruktur zusammenhängt. Deshalb müssen die Bürgermeister in der Lage sein, bestehende Strukturen schnell zu überdenken. RIL hat einen Überblick bereits in die Tat umgesetzter Ideen erstellt. Die Referenten hoben ebenso hervor, wie wichtig es ist, eine Vision mit langfristigen Ziele zu haben und diese auch intern zu kommunizieren.

Des Weiteren wurde ein Seminar mit und für lokalen Unternehmer gehalten, um die Bedeutung öffentlich-privater Initiativen für die lokale Entwicklung und die Kommunikationsherausforderungen, die in diesem Zusammenhang auftreten können, zu erörtern. Beide Aktivitäten wurden von José Ignacio López in der Stadt Corrientes und Carmen Leimann-López in der Stadt Salta im Namen der KAS begleitet. Sie hoben hierbei den Wert des Subsidiaritätsprinzips und des Föderalismus als Grundlage der lokalen Public Policies hervor sowie die Notwendigkeit einer effizienten Regierungsführung und engen Zusammenarbeit mit den Bürgern und verschiedenen Sektoren.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.