Veranstaltungsberichte

Was bleibt nach dem Einsatz

Hilfe für Helfende - Zur Bewältigung und Vorbeugung traumatischer Erkrankungen

„Schön, dass ich die Chance habe, mit dir zu reden!“, so leitet Manuela Kazmiersky, die Leiterin der Sozialbetreuung, Polizei Berlin ihre alltäglichen Sprechstunden mit traumatisierten Kollegen ein. „Denn dieser Mensch ist noch am Leben und das ist das Einzige was zählt.“ Ob privater Schicksalsschlag oder Trauma durch Waffengebrauch im Berufsalltag, der Mensch benötige Vertrauen, Nähe und das Gefühl nicht isoliert zu sein.

Experte spricht über rechtsextreme Geschichtsauffassungen

Unter dem Titel „Die Instrumentalisierung der Geschichte durch rechtsextremistische Kreise“ sprach Dr. Michael Kohlstruck, Politik- und Antisemitismusforscher an der Technischen Universität Berlin, am Dienstag in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung über geschichtspolitische Argumentationen heutiger Rechtsextremer. Dabei stellte der Referent zwei Thesen auf. Erstens, stellte Kohlstruck fest, seien Rechtsextreme an einer Rehabilitierung der NS-Zeit interessiert. Dies sei aber nur ein Teilziel.

Studien- und Dialogprogramm für Verfassungsjuristen aus dem Nahen Osten und Nordafrika

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung hält sich diese Woche eine Delegation aus dem Nahen Osten und Nordafrika in Deutschland auf. Begleitet wird die Gruppe vom Leiter des Rechtstaatsprogramms in Beirut, Herrn Peter Rimmele. Organisiert wurde das Besucherprogramm vom Team Inlandsprogramme.

„Auf einem Auge blind“

Die internationale Wanderausstellung „Totalitarism in Europe“ wurde eröffnet

Die unterschiedliche Erinnerungskultur der mittel- und osteuropäischen Länder an totalitäre Regime und der Umgang mit Opfern und Tätern stand bei der Eröffnung der internationalen Wanderausstellung im Mittelpunkt. Wissenschaftler diskutierten auf dem Podium in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung über mögliche Formen des gemeinsamen Erinnerns in Europa.

Abenomics: Japans Wirtschaft erholt sich

Von einer dauerhaften Stabilisierung zu sprechen, ist es aber noch zu früh

Japan will mit einem umfangreichen Reformpaket seine tiefe wirtschaftliche Krise beenden und nach zwei Jahrzehnten endlich wieder in die Erfolgsspur zurückfinden.

Wilna - Wilno - Vilnius. Das jiddische Vilne

Ausstellung und Konferenz erinnern an das „Jerusalem des Nordens“

Anlässlich des 70. Jahrestages der Ermordung der Bewohner des Wilnaer Ghettos am 23. September 1943 präsentiert die Berliner Universitätsbibliothek des Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrums in ihrem Foyer Werke deutschsprachiger Autoren, die in Wilnaer Verlagen in jiddischer Sprache publiziert wurden. Darunter sind viele Erstausgaben, die die litauische Nationalbibliothek in Vilnius zur Verfügung stellt.

"Gläubiger Katholik mit einer revolutionären Idee"

Dr. Hans-Gert Pöttering lobte zum 50. Todestag Robert Schumans Engagement für Europa.

Der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, Dr. Hans-Gert Pöttering, begrüßte die rund 350 Gäste zu der Veranstaltung im Bonner Haus der Geschichte.

Zusammenarbeit im engen Verbund

Das „Biesdorfer Schlossgespräch“ befasste sich mit dem Thema „Ressource Bildung: Was muss sich in Kitas und Grundschulen zum Wohle unserer Kinder ändern?“

Europa noch besser machen

Zweiter Tag der IKPK im Zeichen der Europawahlen

Der zweite Tag der Internationalen Konferenz für politische Kommunikation stand ganz im Zeichen der Europawahlen im Mai.

Mehr Zuwanderer im Bundestag

Neue Abgeordnete mit Migrationshintergrund stellen sich bei einem Diskussionsabend vor

Fünf neue Abgeordnete des Bundestages berichteten in einer Diskussionsrunde der Konrad-Adenauer-Stiftung über ihren Weg in die Politik und darüber, welche Rolle ihre Herkunft bei der politischen Partizipation spielt.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.