Einzeltitel

Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust

Größte israelische Delegation seit Gründung des Staates Israel reist nach Auschwitz
Am Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust, dem 69. Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee (27. Januar 1945), wird die größte israelische Delegation seit Gründung des Staates Israel nach Auschwitz reisen, um dort der Opfer der Schoah zu gedenken.

Fast die Hälfte der Knessetabgeordneten wird der Delegation angehören. Hinzu kommen sechs Regierungsmitglieder, der aschkenasische Oberrabbiner und weitere 250 Personen des öffentlichen Lebens. Nicht nur in Israel findet diese Reise schon seit einiger Zeit große Beachtung.

Die Jerusalem Post meldete am 19. Januar, dass der US-Politiker Eric Cantor (Republikaner, Mehrheitsführer des Repräsentantenhauses) zusammen mit seinen Kollegen Darrell Issa und Patrick McHenry plane, die Knesset-Abgeordneten bei der Gedenkveranstaltung in Auschwitz zu treffen.

Medienspiegel:

Israelische Medien

Ausländische Medien

KZ Auschwitz, Einfahrt. Aufgenommen 1945, nach der Befreiung. Im Vordergrund von den Wachmannschaften zurückgelassene Ausrüstungsgegenstände