Einzeltitel

Wirtschaftspolitik in Uganda und die Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft

Im Auftrag der KAS Uganda untersuchte der ugandische Ökonom Dr. Evarist Twimukye die ugandische Wirtschaftspolitik und stellte ihr die Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft gegenüber. Zwar habe Uganda beeindruckende marktwirtschaftliche Reformen durchgeführt, die zu hohem Wirtschaftswachstum führten, jedoch hätte dieses Wachstum bisher in weiten Teilen der Bevölkerung nicht zu einer Verbesserung der Lebensbedingungen geführt, so Twimukye. Eine stärkere Orientierung der Politik an den Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft könne bei der Überwindung dieser Diskrepanz helfen.

Die Studie unter dem Titel "REALITY CHECK - Economic Policies in Uganda and the Principles of Social Market Economy" wurde im Rahmen einer Konferenz mit Bundespräsident a.D. Prof. Dr. Horst Köhler der Öffentlichkeit vorgestellt.

"Es ist das erste Mal, dass ich an einer Veranstaltung teilnehme, in der ein Experte AUS einem anderen Land als Deutschland die Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft FÜR ein anderes Land erläutert", lobte Prof. Dr. Köhler Twimukye's Präsentation seiner Studie.

Die englischsprachige Publikation erreichen Sie über obenstehenden Link zum Download.

Konferenz mit Prof. Dr. Horst Köhler zur Rolle von Staat und Markt für nachhaltige Entwicklung in Afrika