Artikel

Daniel Becerril, Reuters

El coronavirus en América Latina

¿Oportunidad o amenaza al Estado de Derecho?

En América Latina las consecuencias jurídico-políticas de la crisis del coronavirus dependerán en esencia de la forma en que los gobiernos de la región ejerzan el poder durante la emergencia. Si los gobernantes latinoamericanos optan por abusar de sus atribuciones, al Estado de Derecho le espera un futuro sombrío. En cambio, si ejercen sus facultades con mesura y liderazgo para conducir sus países hacia la salida de la crisis, podrán recuperar la confianza aparentemente perdida. Porque no cabe duda: la crisis del coronavirus cambiará las reglas del juego político.

"Das lange 68". Italiens Blick auf die Protestbewegung vor vierzig Jahren

Auch in Italien wird auf vielfältige Weise an die 68er Bewegung erinnert, die vor vierzig Jahren aufkam: Zeitungen drucken ihre damaligen Ausgaben nach, wichtige Bücher und Aufsätze der Zeit werden wieder aufgelegt, das Fernsehen befragt Zeitzeugen. Immer wieder ist die Einschätzung zu hören, die 68er Revolution sei in Italien so intensiv und umfassend gewesen wie sonst nur noch in Frankreich. Vom „Mythos”, von „einer Art Reliquie”, auch vom „Sessantotto lungo”, dem langen 682, ist die Rede: Die Revolte wird bis zum Terror der Roten Brigaden in den Siebzigern, von einigen sogar bis in die Gegenwart fortgeschrieben.

"Deutschlands mögliche Aufgaben in der Weltinnenpolitik im 21. Jahrhundert"

Festvortrag am 27. November 2014 anlässlich des dreißigjährigen Bestehens der KAS-Auslandsinformationen

Viele ehemals nationale Politikfelder sind mittlerweile Bestandteil internationaler Politik, weil sie durch eine Nation allein nicht gelöst werden können. Auch Deutschlands Erfolg nach 1945 wäre ohne Unterstützung und den Austausch mit der Welt nicht möglich gewesen. Heute sollten wir Deutschlands Errungenschaften in Bereichen wie Demokratie, Zivilgesellschaft und Bildung in die Welt hinaustragen, damit andere Länder davon profitieren können. Die politischen Stiftungen leisten dabei einen wichtigen Beitrag.

"Kleine" Staaten in der internationalen Politik

Download der mobi-Version

Zur aktuellen Ausgabe der Auslandsinformationen bieten wir Ihnen auch eine mobi-Version an. Sie können sie über den Link auf der rechten Seite downloaden.

"Kleine" Staaten in der internationalen Politik

Die Gesamtausgabe steht Ihnen als PDF-Download zur Verfügung.

"Kleine" Staaten in der internationalen Politik

Download der epub-Version

Zur aktuellen Ausgabe der Auslandsinformationen bieten wir Ihnen auch eine epub-Version an. Sie können sie über den Link auf der rechten Seite downloaden.

"Von weißen Wilden und wilden Weißen"

Eine Auseinandersetzung mit Kulturrelativismus und Multikulturalismus aus Anlaß eines Buches

Eine kulturelle Standortbestimmung des Weißen, die Überwindung von Ethnozentrismus sowie die Akzeptanz kultureller Gleichwertigkeit ist die Botschaft eines Buches von Thomas Ducks, das für den an interkulturellen Fragen interessierten Leser zwar von Wert sein mag, das jedoch den kulturrelativistischen Ansatz als solchen kaum hinterfragt und zu Erkenntnissen kommt, die aufgrund ihrer Realitätsferne allenfalls der Kategorie Wunschdenken zuzuordnen sind.

"Wo sehen Sie sich in 50 Jahren?"

Zukunftsfaktoren der deutsch-israelischen Beziehungen. Ein Ausblick

Wohin werden sich die deutsch-israelischen Beziehungen in den kommenden Jahrzehnten entwickeln? Nach 50 Jahren guter, inzwischen sehr guter Beziehungen zwischen Israel und Deutschland, ist die Frage, welche Schlussfolgerungen aus der historischen Perspektive und der Gegenwartsbetrachtung zu ziehen sind, unverzichtbar.

#neueakteure, #alteprobleme

Wie die digitale Sphäre den Informationsprozess und die Medienlandschaft in Afrika verändert

Blogs und Online-Angebote tragen schon heute erheblich zur Meinungsvielfalt in Afrika bei. Damit geraten sie allerdings auch stärker ins Visier der staatlichen Behörden, die den Graubereich zwischen Journalismus, Bloggen und Meinungsäußerung in den Sozialen Medien gerne fester definieren möchten. Gerade vor diesem Hintergrund verdienen die digitalen Meinungsmacher mehr Aufmerksamkeit und mehr Unterstützung.

100 Tage Kabinett Borissov

Transparenter Politikstil und verstärkte Westbindung

Seit rund drei Jahren ist Bulgarien Mitglied der Europäischen Union. Am 5. Juli 2009 fanden die ersten Parlamentswahlen seit dem Beitritt statt. Als Sieger ging die Partei GERB unter der Führung des ehemaligen Oberbürgermeisters von Sofia, Bojko Borissov, mit 39,71 Prozent der Stimmen hervor. Nach rund 100 Tagen ist es an der Zeit eine erste Bilanz zu ziehen. Aus Bulgarien berichtet Andreas von Below.

Sobre esta serie

Esta publicación responde a preguntas sobre cuestiones internacionales, política exterior y cooperación para el desarrollo. Está dirigida al acceso de información sobre la labor internacional para el público y los expertos.

Obtener información sobre pedidos

Die Auslandsinformationen (Ai) erscheinen viermal im Jahr. Der Einzelheftpreis beträgt 10,- € zzgl. Porto. Im Abonnement günstiger. Für Schüler und Studenten wird ein Sonderrabatt gewährt. Für weitere Informationen und Bestellungen wenden Sie sich bitte an:

auslandsinformationen@kas.de

Newsletter

Wenn Sie kostenlos per E-Mail über das Erscheinen neuer Ausgaben und Beiträge informiert werden möchten, wenden Sie sich bitte an:

auslandsinformationen@kas.de

Editor

Dr. Gerhard Wahlers

ISBN

0177-7521

Benjamin Gaul

Benjamin Gaul

Leiter der Abteilung "Auslandsinformationen und Kommunikation"

benjamin.gaul@kas.de +49 30 26996 3584

Samuel Krug

Samuel Krug 2020

Chefredakteur Auslandsinformationen (Ai)

samuel.krug@kas.de +49 30 26996 3818

Louisa Heuss

Louisa Heuss (2020)

Referentin Kommunikation und Vermarktung

louisa.heuss@kas.de +49 30 26996 3916 +49 30 26996 53916

Fabian Wagener

Fabian Wagener

Multimediareferent

fabian.wagener@kas.de +49 30-26996-3943