Martin Friedek

Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Projektkoordinator (Spanien)

Publikationen

Länderberichte

Regionalwahlen in Andalusien

von Wilhelm Hofmeister, Martin Friedek

Historische Niederlage der Sozialisten ermöglicht erstmals Regierungswechsel
Die Regionalwahlen in Andalusien zeigen eine bedeutende Verschiebung innerhalb des spanischen Parteiensystems. Die Sozialistische Partei (PSOE) fällt auf einen historischen Tiefstwert, doch auch die Volkspartei (PP) erleidet eine empfindliche Einbuße. Die Parteien Ciudadanos und die rechtsnationalistische VOX sind die Wahlgewinner. Erstmals seit 1982 ist ein Regierungswechsel möglich, aber die Regierungsbildung wird schwierig und langwierig.

Veranstaltungsberichte

NATIONALISMUS IN DER EUROPÄISCHEN UNION

von Wilhelm Hofmeister, Martin Friedek

Bericht zum European Roundtable 2018
Vom 1. bis zum 3. Juni 2018 veranstaltete das Auslandsbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung für Spanien und Portugal in Barcelona seinen jährlichen European Roundtable zum Thema "Nationalismus in der Europäischen Union". Die Teilnehmer waren Politiker, Wissenschaftler, Politikberater und Journalisten aus 11 europäischen Ländern. Im Folgenden werden die wichtigsten Punkte der Diskussion zusammenfassend präsentiert.

Einzeltitel

Spanien auf ungewissem Weg

von Thomas Bernd Stehling, Martin Friedek

Parlamentswahlergebnis markiert den Beginn einer neuen Ordnung
Bei den gestrigen Wahlen in Spanien hat dietiefe Spaltung der Gesellschaft erstmalsauch politisch Ausdruck gefunden. PartidoPopular und Partido Socialista haben ihreAlleinstellung als bestimmende Kräfte derspanischen Politik verloren, ihre Integrationskraftverblasst und ihre Stellung alsVolksparteien ist gefährdet.

Einzeltitel

Wahlen in Katalonien: Unabhängigkeitsbefürworter gewinnen Mehrheit der Sitze

von Thomas Bernd Stehling, Franziska Rachel, Martin Friedek

Newsletter Spanien und Portugal
Die Befürworter einer Unabhängigkeit haben bei den gestrigen Wahlen in Katalonien die absolute Mehrheit der Mandate erzielt und sehen sich legitimiert, die Trennung von Spanien zu vollziehen. Sie haben jedoch das Ziel verfehlt, für diesen Schritt die Stimmen der Mehrheit derer zu erhalten, die sich an den Wahlen beteiligt haben. Für die sich zuspitzenden Konflikte in Katalonien sowie zwischen Madrid und Barcelona zeichnet sich daher keine rasche Lösung ab. Dem Land droht eine längere Phase politischer Instabilität.

Einzeltitel

Spanien rückt nach links

von Thomas Bernd Stehling, Franziska Rachel, Martin Friedek

Newsletter Juni 2015
u.a. mit folgenden Themen: Spanien rückt nach links | Rajoy will Veränderungen bei Regierung und Partei | Katalonien und die fortdauernde Ungewissheit | KAS-Roundtable in Porto

Länderberichte

Kommunal- und Regionalwahlen Spanien 2015

von Martin Friedek

24. Mai 2015
Erster Ergebnisdienst zu den Kommunal- und Regionalwahlen vom 24.05.2015 in Spanien

Veranstaltungsberichte

Erfolgreicher Start des Diplomado in Sozialer Martkwirtschaft 2014

von Martin Friedek

Basiskurs in der dritten Auflage
Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Mexiko eröffnete am 11. Mai 2014 erfolgreich den diesjährigen Basiskurs Soziale Marktwirtschaft 2014. Die Teilnehmer kommen aus den Bundesländern Distrito Federal, Estado de México, Sinaloa, Sonora, Michoacán, Veracruz, Yucatán, Puebla, Jalisco y Morelos. Neun Tage studieren sie die Kerncharakteristika der Sozialen Marktwirtschaft als Wirtschafts- und Sozialmodell. Die Hauptvorträge werden durch Jorge Schreiner, Paraguay, Dr. Marcelo Resico, Argentina und Dr. Eugenio Yañez, Chile, gehalten. Sie werden ergänzt durch mexikanische Expertenvorträge.