Nyamgerel Baljinnyam

Philosophie, Stipendiatin der Promotionsförderung

Das Stipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung ist für mich eine der besten Chancen, die ich mir für meine Promotion wünschen konnte. Die Stiftung begleitet mich nicht nur auf meiner akademischen Laufbahn, sondern bindet mich vor allem in eine Gemeinschaft ein. Durch mein Stipendium treffe ich andere Doktorandinnen und Doktoranden aus ganz Deutschland, kann mit ihnen diskutieren und debattieren, zusammenarbeiten und mich selbst mitentwickeln. Ich bin dankbar für die Freundschaften, die ich so schließen konnte.

Zur Promotionsförderung

Alexander Michels

Medizin, Stipendiat der Studienförderung

Die ideelle Förderung und der fächerübergreifende Austausch machen die KAS für mich zu einem ganz besonders prägenden Teil meines Lebens. Durch die Seminare, Gespräche mit den Referentinnen und Referenten, Veranstaltungen und Diskussionen kann ich meinen Horizont erweitern. Und das in bester Gesellschaft: Die Stipendiatenschaft ist sehr vielseitig und es herrscht eine familiäre Stimmung.

Zur Studienförderung

Charles Ogolla

Umwelttechnik, Stipendiat der Ausländerförderung

Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat mich sowohl bei meiner akademischen Weiterbildung als auch bei meiner gesellschaftlichen Integration in Deutschland unterstützt und so auch meine ganz persönliche Entwicklung gefördert. Durch zahlreiche Seminare habe ich die Möglichkeit bekommen, mich mit anderen Stipendiatinnen und Stipendiaten über politische und soziale Themen auszutauschen und Teil einer Gemeinschaft zu werden.

Zur Ausländerförderung

Janina Roider

Bildende Künstlerin, Stipendiatin der Künstlerförderung

Mir hat die Förderung der KAS die Freiheit und das Vertrauen gegeben, meiner Intuition mehr zu folgen und meinen individuellen künstlerischen Weg zu gehen. Ich habe wertvolle Kontakte erhalten und Konnte Freundschaften schließen - durch den ideellen Austausch kann ich mich persönlich weiterentwickeln. Das empfinde ich als echtes Geschenk, auf das ich in der Zukunft bauen kann.

Zur Künstlerförderung

Giosue Tolu

Politikwissenschaft, Stipendiat der Journalistischen Nachwuchsförderung (JONA)

Die JONA ermöglicht mir meinem Ziel – Journalist zu werden – näher zu kommen! Durch die Seminare und Praxiskurse bin ich fachlich ausgebildet. Und das alles während des Studiums! Aber ich konnte auch in meiner Persönlichkeit wachsen. Ich habe tolle Erfahrungen im Ausland gemacht und dabei spannende Menschen kennen gelernt und neue Freundschaften geschlossen.

Zur Journalistenförderung

zdielať

vitajte

Talente entdecken – Talente fördern: Wir unterstützen besonders begabte und engagierte junge Menschen mit einem Stipendium. Unser Ziel ist es, dass sie als künftige Führungskräfte und aktive Bürger in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien, Kultur und Gesellschaft Verantwortung übernehmen.

Wir orientieren uns dabei an einem Menschenbild, das durch christlich-demokratische Wertvorstellungen geprägt ist. Die Konrad-Adenauer-Stiftung gehört mit 3.500 Stipendiatinnen und Stipendiaten zu den größten Begabtenförderungswerken in Deutschland.

viac o nás
MIGRATION_DUMMY_PICTURE
Bewerbungsfrist

Jetzt noch für Stipendien bewerben

Studierende und Abiturienten können sich noch bis zum 1. Juli 2007 um ein Stipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung bewerben. Gefördert werden Studierende aller Fachrichtungen (Deutsc...
Erinnerung

„Vermächtnis und Verpflichtung“

Wolfgang Schäuble und Bernhard Vogel haben gemeinsam an das Vermächtnis des Widerstands gegen die nationalsozialistische Gewaltherrschaft erinnert.
viac
Wolfgang Schäuble zu Gast bei der KAS

„Vermächtnis und Verpflichtung“

Vielen zentralen Grundentscheidungen beim Aufbau der Bundesrepublik hätten Moltke und der Kreisauer Kreis den Weg bereitet, so der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung Prof. Ber...
viac
Audio

Schäuble: „Mut zu Zivilcourage“

Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble hat zu mehr „Zivilcourage“ aufgefordert. Das Engagement jedes Bürgers sei wichtig und entscheidend für die öffentliche Ordnung. Deutschland sei...
viac

Mediathek

Wie wichtig ist die Kulturarbeit der Stiftung?
kulturgeschichten. Interview mit Nezaket Ekici, Hatice Akyün und Jana Pareigis
Hommage für Ingvild Goetz
Hommage für Christo