Workshop

Alltag in der DDR - Alltag in einer Diktatur

Begegnungen auf verschlungenen Pfaden durch Lebensgeschichten und Systemgeschichte

Planspiel

Details

Im Planspiel erfahren die jungen Erwachsenen, was Unfreiheit, politische Gängelung und das Durchdringen aller Lebensbereiche bedeuten und wie das Ministerium für Staatssicherheit im Auftrag der SED Menschen bespitzelte, verfolgte, inhaftierte und auch zerstörte. Es zeigt auf, wie wertvoll das Leben in einer Demokratie ist. Das Szenario versetzt die Mitwirkenden in die DDR der 1970er Jahre: Junge Menschen gründen eine Rockband, bemühen sich bei der SED-Kreisleitung um eine Spielgenehmigung und sehen sich der Drangsalierung durch die Staatssicherheit ausgesetzt.

Programm

8.05 – 8.15 Uhr

Begrüßung und Vorstellung der Konrad-Adenauer-Stiftung

N.N.

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

 

 

8.15 – 9.00 Uhr

Einführung in das Planspiel

Vermittlung des Handlungsrahmens, Festlegung der Spielregeln,  Einteilung in drei Gruppen

Uwe Hillmer / Birgit Hillmer / Hanjost Dörken

 

 

9.00 – 10.00 Uhr

Konstituierung und Einführung in die Gruppen

Ausarbeitung der jeweiligen Rollenprofile:

Rockband, SED-Kreisleitung und Kreisdienststelle der Staatssicherheit

 

 

10.00 – 10.15 Uhr

Pause

 

 

10.15 – 11.45 Uhr

Die 1970er Jahre in der DDR

Thematischer Input und Gruppenarbeit / Erarbeitung aus verschiedenen Materialien

 

 

11.45 – 12.30 Uhr

Mittagspause

 

 

12.30 – 13.00 Uhr

Alltag in einer Diktatur

Rollenspiel: Rockband, SED-Kreisleitung und Kreisdienststelle der Staatssicherheit agieren

 

 

13.00 – 14.30 Uhr

Auswertung, Ergebnissicherung und Lernzielkontrolle

 

 

14.30 Uhr

Ende der Veranstaltung

 

 

 

Verantwortlich:

Alexandra Mehnert

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt

 

 

Konzeption:

Urheberrechte bei Uwe Hillmer, Forschungsverbund SED-Staat an der Freien Universität Berlin

 

 

Referenten/Trainer:

Uwe Hillmer

Forschungsverbund SED-Staat an der Freien Universität Berlin

 

Birgit Hillmer

Hanjost Dörken

Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

 

 

Tagungsleitung:

N.N.

 

 

Tagungsbüro:

Britta Drechsel

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt

Franckestraße 1

39104 Magdeburg

Tel.: 0391 / 520887104

Fax: 0391 / 520887121

E-Mail: britta.drechsel@kas.de

www.kas.de/sachsen-anhalt

 

 

Feedback:

Anregungen, Lob und Kritik können Sie gerne an die Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt richten unter alexandra.mehnert@kas.de oder an feedback-pb@kas.de.

 

Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial zeitlich unbegrenzt sowohl im Online- als auch Printformat für Zwecke der Presse und Öffentlichkeitsarbeit verwenden darf.

 

Ihre persönlichen Daten werden gemäß Datenschutzgrundverordnung verarbeitet. Ihre Daten werden im Rahmen unserer Veranstaltungsorganisation genutzt. Dieser Nutzung stimmen Sie mit Ihrer Anmeldung zu. Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie unter www.kas.de einsehen.

 

 

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Burger Roland-Gymnasium
Brüderstr. 46,
39288 Burg
Deutschland

Anfahrt

Referenten

  • Uwe Hillmer
    • Birgit Hillmer
      • Hanjost Dörken
        Kontakt

        Alexandra Mehnert

        Alexandra Mehnert bild

        Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt

        Alexandra.Mehnert@kas.de +49 391-520887-102 +49 391-520887-121