Fachkonferenz

Die alten und neuen Grenzen Europas

Konferenz in Zusammenarbeit mit dem Institut für sakrale Kultur (Mons Haemus)und der Orthodoxen Theologischen Fakultät i
Im Mittelpunkt der zweitägigen Konferenz Anfang November standen Themen Diaspora und die Grenzen der Orthodoxen Kirche und die Grenzen Europas, Globalismus, alte und neue europäische Identitäten.

Details

An der Konferenz nahmen Theologen, Philosophen, Archäologen aus dem Westbalkan und aus Deutschland. Es wurde besonders über moderne europäische Identitätsvorstellungen, die einen Prozess des Umdenkens verlangen, diskutiert.

Der ausführliche Bericht erfolgt in Kürze.

Programm

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Belgrad, Orthodoxe Theologische Fakultät

Kontakt

Danijela Estermann-Pavlica

Danijela Estermann-Pavlica bild

Projektkoordinatorin

Estermann.Pavlica@kas.de +381 11 3285 209, -210, -211 +381 11 3285 329
Die feierliche Eröffnung der Konferenz mit dem Chor der Orthodoxen Theologischen Fakultät Belgrad
Von links nach rechts: Damjan Božić, Chefredakteur des theologischen Magazins "Pravoslavlje" und Professoren der Theologischen Fakultät in Belgrad: Rastko Jović, Zlatko Matić, Zoran Devrnja und Srboljub Ubiparović
Erzpriester Prof. Vukašinović eröffnete die Konferenz

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Serbien, Montenegro