Lesung

Eine litauische Jugend in der arktischen Verbannung

Die verschollenen Aufzeichnungen der Dalia Grinkevičiūtė (1927–1987)
Dalia Grinkevičiūtė ist gerade einmal vierzehn Jahre alt, als sie 1941 zusammen mit ihrer Mutter und ihrem Bruder aus dem von den Sowjets annektierten Litauen nach Sibirien deportiert wird.

Details

Ihre Jugendjahre verbringt sie in der Verbannung im Altai-Gebiet und in der Arktis. Im Alter von 21 Jahren gelingt Grinkevičiūtė die schwierige Flucht und sie schafft es bis in ihre litauische Heimat zurück.

Im Versteck schreibt sie ihre Erinnerungen an die Verbannung in großer Eile auf und vergräbt sie aus Angst vor Entdeckung 1950 in einem Einmachglas im elterlichen Garten. Kurz darauf wird sie vom KGB verhaftet und erneut deportiert. Ihre Aufzeichnungen bleiben nach ihrer Entlassung 1956 verschollen, erst nach Dalia Grinkevičiūtės Tod werden die Papiere wie durch ein Wunder 1991 unter dem Wurzelballen einer Pfingstrose gefunden.

Die 229 losen Blätter werden zu einem der wichtigsten Dokumente der litauischen Geschichte und gehören heute zur Nationalliteratur des baltischen Staates. Sie zeigen mit ungeheurer Sprachgewalt das Verbannungsschicksal eines jungen Mädchens – ein Schicksal, das viele ihrer litauischen Landsleute teilen mussten. Gleichzeitig geben sie einen beklemmenden Einblick in das menschenverachtende Gulag-System der totalitären Sowjetunion.

PROGRAMM

Begrüßung

  • Dr. Wolfgang Maier

    Stv. Leiter Europäische und Internationale Zusammenarbeit Konrad-Adenauer-Stiftung

  • S.E. Deividas Matulionis

    Botschafter der Republik Litauen in Deutschland

Szenische Lesung: Dalia Grinkevičiūtė: Aber der Himmel – grandios

Gelesen von:

Vytenė Muschick

Herausgeberin und Übersetzerin

Musikalische Umrahmung:

  • Martin Muschick

    Saxophon

  • Friederike Kenneweg

    Geräusche

Podiumsdiskussion

  • Prof. Dr. Jörg Baberowski

    Institut für Geschichtswissenschaften

    Humboldt-Universität zu Berlin

  • Vytenė Muschick

    Herausgeberin und Übersetzerin

Moderation:

Friederike Kenneweg

Journalistin

Im Anschluss laden wir zur Begegnung und persönlichen Gesprächen im Rahmen eines Empfangs.

Online anmelden können Sie sich hier.

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Tiergartenstr. 35,
10785 Berlin
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Kontakt

Tinko Weibezahl

Tinko Weibezahl bild

Leiter des Programms Sicherheitspolitischer Dialog Subsahara-Afrika

Tinko.Weibezahl@kas.de +225 22481802
Die verschollenen Aufzeichnungen der Dalia Grinkevičiūtė

Bereitgestellt von

Bildungsforum Berlin