Vortrag

Holocaust geht dich nichts mehr an? Irgendwie doch! Gegen das Vergessen.

Zeitzeugengespräch

Details

Gegen das Vergessen. Kulturschock Erfurt
Gegen das Vergessen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Geschichte darf nicht vergessen werden. Aus diesem Grund wollen wir einmal mehr in die Vergangenheit blicken und mit Zoni Weisz, Historiker und Publizisk, über den Holocaust sprechen.

Sie sind herzlich eingeladen!

Zoni Weisz, geboren 1937, entkam der Deportation. Seine Eltern und Geschwister wurden im KZ Auschwitz bzw. im KZ Mittelbau-Dora ermordet. Zoni Weisz wurde ein erfolgreicher Florist, schmückte Krönungen und Hochzeiten der niederländischen Königsfamilie. Er ist Mitglied im Niederländischen und im Internationalen Auschwitz-Komitee. Am 27. Januar 2011 hielt Zoni Weisz als erster Vertreter der Sinti und Roma eine Rede vor dem Deutschen Bundestag, anlässlich der Gedenkstunde zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus.

Quelle: dtv

Programm

18.00 Uhr

Einführung und Begrüßung

Daniel Braun

Wiss. Mitarbeiter Politisches Bildungsforum Thüringen

Der Konrad-Adenauer-Stiftung

18.05 Uhr

Vortrag und Gespräch

Zoni Weisz

Historiker und Publizist

Linus Mach

Schüler

20.00 Uhr

Veranstaltungsende

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Königin-Luise-Gymnasium
Melanchthonstraße 3,
99084 Erfurt
Deutschland

Anfahrt

Referenten

  • Zoni Weisz
    • Linus Mach
      Kontakt

      Daniel Braun

      Daniel Braun

      Landesbeauftragter für den Freistaat Thüringen (kommissarisch) / Leiter Politisches Bildungsforum Thüringen (kommissarisch)

      Daniel.Braun@kas.de +49 361 65491-14 +49 361 65491-11