The Mediterranean Women Digital Summit

MED Women for Social Innovation

Nach einem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr organisierte das Regionalprogramm Südliches Mittelmeer der Konrad-Adenauer-Stiftung unter der Schirmherrschaft der tunesischen Präsidentschaft die zweite Ausgabe des Mediterranean Women Digital Summit. Vom 23. bis 24. September 2019 trafen sich in Tunis mehr als 70 Experten, Sozialunternehmer und Vertreter internationaler Organisationen aus 12 verschiedenen Ländern, um über die Möglichkeiten digitaler sozialer Innovationen bei der Gestaltung einer nachhaltigern und integrativen Entwicklung im südlichen Mittelmeerraum zu diskutieren.

Details

Der Mediterranean Women Digital Summit ist eine jährliche Plattform für herausragende Aktivistinnen und Unternehmerinnen, die den digitalen Wandel der Wirtschaft und Gesellschaft ihrer Länder vorantreiben. Bei der diesjährigen Ausgabe wurde besonderes Augenmerk auf soziale Innovation gelegt, um die Region des südlichen Mittelmeers bei einer nachhaltigeren und integrativeren Entwicklung zu begleiten. Während digitale Innovationen oft vor allem technologisch innovativ sein sollen, betonten Teilnehmerinnen des Summits, dass Innovationen zunächst der gesamten Gesellschaft und nicht nur einer Teilgruppe zugutekommen müssen.

Dieser zweitägige Gipfel bot 70 Teilnehmerinnen aus dem gesamten Mittelmeerraum und Europa, darunter Algerien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Österreich, Ägypten, Deutschland, Jordanien, Libanon, Libyen, Marokko, die Niederlande, die Türkei und Tunesien, eine Gelegenheit, innovative Initiativen zu entdecken, die die Fortschritte veranschaulichen, die der südliche Mittelmeerraum in verschiedenen Bereichen wie Bildung, Gesundheit oder Unternehmertum erzielt hat und noch erzielen kann. Auf institutioneller Ebene unterstrich die Teilnahme von Vertretern von UN-Organisationen wie der ITU und der UNESCO die Bedeutung der Ziele für nachhaltige Entwicklung als relevanten Rahmen für die Unterstützung digitaler sozialer Innovationen und der Stärkung der Rolle der Frauen in der Region.

In einer Peer-to-Peer-Beratung profitierten sieben ausgewählte Jungunternehmer von den scharfen Augen der hochrangigen Unternehmerinnen, die mehrere vielversprechende Projekte diskutierten und ihre konstruktive Kritik abgaben. Schließlich wurden die Ergebnisse des Gipfels wie im vergangenen Jahr in einer gemeinsamen Erklärung zusammengefasst, in der unsere Teilnehmer eine Reihe von Verpflichtungen zur Unterstützung digitaler sozialer Innovationen und der Stärkung der Rolle der Frauen in der Region auflisten.