Fachkonferenz

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

in Zusammenarbeit mit der Jungen Union und dem IPES
Die moderne Gesellschaft des 21. Jahrhunderts bringt neue Herausforderungen für das Familienleben und die Erziehung mit sich.

Details

Da immer mehr junge Familien sich fragen, wie sie Familie und Beruf in der heutigen Zeit vereinbaren können, stellt dieses Seminar mögliche Wege zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie vor.

Im Hinblick auf die demographische Entwicklung in Europa ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein Schlüsselthema für die moderne europäische Gesellschaft geworden. Die demographische Entwicklung bedroht heute nicht nur die Wirtschaftsprosperität der europäischen Länder, sondern auch die Stabilität der europäischen Sozialsysteme. Aufgrund dessen ist eine schnelle Lösung, welche sich in Debatten mit relevanten Akteuren aus den Bereichen Politik und Wirtschaft sowie Akteuren aus Gewerkschaften und der breiten Öffentlichkeit herauskristallisiert, anzustreben.

Die Eröffnungsrede der Konferenz werden Miluše Horská, Vizepräsidentin des Senats, sowie Jan Bartošek, Vizepräsident des Abgeordnetenhauses und Werner Böhler, Leiter der Auslandsbüros der Tschechischen Republik und der Slowakischen Republik halten.

Marion J. Johannsen, Managerin der Arbeitgeberverbände Südwestmetall und Phil Flaxton, Leiter von Work Wise UK, werden die Trends und Möglichkeiten der flexiblen Arbeitsformen in Deutschland, Groβbritannien und der EU vorstellen. Anschließend werden Pavel Bělohrádek, Vizepremierminister und Vorsitzender der KDU-ČSL, sowie Michal Martoch, Berater für Telearbeit, David Surý, Soziologe, Roman Celý, Stellvertreter der Bezirksregierung im Landkreis Südmähren, und Simeona Zikmundová, Sekretärin des Stadtamts Třebíč, über die gegenwärtige Situation in der Tschechischen Republik diskutieren.

Mehr Informationen finden Sie auf der rechten Seite der Homepage.

Simultanübersetzung tschechisch-englisch wird bereitgestellt.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Kulturministerium, Konírna Nostického paláce, Maltézské nám. 1, Praha 1

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Tschechische Republik