Lesung

Walled-In

Die Reise eines West-Berliner Mädchens in die Freiheit
In ihren Erinnerungen "Walled-In" beschreibt J. Elke Ertle das Aufwachsen im geteilten Berlin in den 1950er und 60er Jahren und ihren Wunsch in die USA auszuwandern.

Details

Deutschland, in den 40er, 50er, und 60er Jahren:

Erfahren Sie mehr über die Berlin-Blockade, der Berliner Luftbrücke, und die Gründe für den Bau der Berliner Mauer. Hören Sie, warum für J. Elke Ertle die elterlichen Wände ebenso unüberwindbar schien wie die Berliner Mauer.

In ihren Erinnerungen „Walled-In” beschreibt J. Elke Ertle das Aufwachsen im geteilten Berlin in den 1950er und 60er Jahren. Als einziges Kind strenger Eltern befreundet sie sich mit einer amerikanischen Familie und lernt einen Lebensstil kennen, der sich sehr von den ihr bekannten kleinbürgerlichen Lebensumständen unterscheidet. An ihrem 21. Geburtstag beschließt sie in die USA auszuwandern und ein neues Leben zu beginnen.

Programm

Externe Linktipps

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Amerikazentrum Hamburg e. V.
Am Sandtorkai 48,
20457 Hamburg
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

J. Elke Ertle
Autorin
Kontakt

Andreas Michael Klein

Andreas Michael Klein bild

Leiter des Auslandsbüros Chile

Andreas.Klein@kas.de +56 22 234 20 89
Zeitenwenden - 25 Jahre friedliche Revolution

Partner

Bereitgestellt von

Politisches Bildungsforum Hamburg