Workshop

Was erwartet Ihr von uns?!

Jugend und Arbeitgeber im Gespräch

Die Akademie der KAS als bundesweites Forum für den Dialog zwischen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft fördert unter anderem die Idee der aktiven Bürgergesellschaft und befasst sich mit Modellen der gesellschaftlichen Integration.

Details

Das von der Bundesregierung gegründete Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) unterstützt das vielfältige zivilgesellschaftliche Engagement für Demokratie und Toleranz in unserem Land und vernetzt die Aktivitäten unterschiedlicher Akteure und Partner.

Teilhabe am Arbeitsmarkt ist ein wichtiger Indikator für gelingende Integration. Für Jugendliche mit Migrationshintergrund besteht im Vorfeld der Berufsausbildung eines der größten Hindernisse darin, überhaupt einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Der aktuelle Integrationsbericht der deutschen Bundesregierung sieht die Ausbildung und Beschäftigung von Migranten angesichts des demografischen Wandels als „das Gebot der Stunde!“, denn auch bei gleicher Qualifikation haben Jugendliche mit Migrationshintergrund bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz größere Schwierigkeiten als die Mehrheitsgesellschaft. Ein wichtiger Faktor hierfür ist, dass die Erwartungen von Personalverantwortlichen an die potentiellen Auszubildenden bzw. Mitarbeiter oft nicht deckungsgleich mit der Herangehensweise junger Migranten an die entsprechenden Auswahlverfahren sind.

Ziel der Veranstaltung ist es, den direkten Austausch zwischen Jugendlichen und Personalverantwortlichen in Unternehmen und Behörden zu ermöglichen, um die beiderseitigen Einstellungen und Erwartungen sowie konkrete Lösungsvorschläge im Dialog herauszuarbeiten.

Praxisbezogen und lösungsorientiert diskutieren und arbeiten Personalentscheider, Fachexperten und die Jugendlichen in fünf Workshops zu Themen wie: „Stärken erkennen und einsetzen“, „Erwerb von Zusatzqualifikationen durch zivilgesellschaftliches Engagement“, „Lernen von Vorbildern“ oder zum Nutzen der „anonymisierten Bewerbung“.

Programm

ab 09.30 Uhr

Frühstücksimbiss

10:00 Uhr

Eröffnung

Özlem Sarikaya

Bayerischer Rundfunk

10:05 Uhr

Begrüßung

  • Rita Schorpp

    Koordinatorin, Akademie der Konrad-Adenauer Stiftung

  • Dr. Gregor Rosenthal

    Geschäftsführer des Bündnisses für Demokratie und Toleranz

10:15 Uhr

Kultureller Einstieg

Theater DEPARTURE Berlin

11:00 Uhr

Impulsreferat

Prof. Dr. Maria Böhmer MdB

Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

sowie Mitglied des Beirats BfDT

11:30 Uhr

Diskussion zwischen Jugendlichen, Personalverantwortlichen und Hochschullehrern

mit

  • Norbert Geyer

    Geyer-Gruppe, Berlin

  • Oskar Heer

    Leiter Arbeitspolitik der Daimler AG

  • Julia Jaspers

    Referentin Nachwuchssicherung und Personalentwicklung Deutsche Bahn

  • Prof. Dr. Carlos Melches-Gibert

    Hochschule Magdeburg-Stendal

  • Sabine Jannek

    Bundesverwaltungsamt, Köln

  • Dr. Pavel Uttitz

    Abteilungsdirektor Deutsche Sparkassenakademie

Moderation

Özlem Sarikaya

13:00 Uhr

Mittagsbuffet

14:00 Uhr

Workshops mit Personalverantwortlichen und Fachexperten

Workshop 1:

Stärken stärken... (Wer bin ich, was kann ich?)

Barbara Seibert

Young Migrant Talents e.V., Hamburg

Die Teilnehmer des Workshops analysieren ihre reale Situation für den Zugang zu Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Dadurch sollen Selbstüberschätzungen, wie auch -unterschätzungen bei der Darstellung des eigenen Profils vermieden werden. Gemeinsam mit Fachleuten können die eigenen Stärken und Vorteile herausgearbeitet werden. So sollen eventuell existierende Hemmschwellen für eine Bewerbung abgebaut werden.

Workshop 2:

Interkulturelle Kompetenz - Ein Plus auf dem Arbeitsmarkt?

  • Thomas Müller

  • Gonca Mucuk

Die PR-Berater GmbH, Agentur in Köln und Berlin

In Zusammenarbeit mit Fachleuten aus einem Unternehmen, dessen Mitarbeiter aus verschiedenen Kulturen und Ländern stammen, wird die Frage diskutiert und herausgearbeitet, wie die durch Herkunft und Prägung bestehende interkulturelle Kompetenz als Vorteil auf dem Arbeitsmarkt genutzt werden kann.

Workshop 3:

Tricks und Tipps auf dem Weg zum Job

Michael Aldick

Referent für Kommunikation und Medien der CDU-Landtagsfraktion im Niedersächsischen Landtag

Ein Kommunikationsfachmann diskutiert vor dem Hintergrund der besonderen Bedingungen der Teilnehmer die Anforderungen an die schriftliche Bewerbung als erste Visitenkarte gegenüber einem Arbeitgeber oder einer Bildungseinrichtung. Ferner wird die Situation des Vorstellungsgesprächs geübt.

Workshop 4:

Zusätzliche Qualifikationen durch ehrenamtliches Engagement: Wege und Möglichkeiten

  • Sinem Turac

    Auszubildende, Schiedsrichterin

  • Martin Hyun

    Doktorand, Initiator "Hockey is Diversity"

In diesem Workshop wird der Wert von zusätzlichen Qualifikationen, sowie der Zugang zu diesen durch Ehrenamt und gesellschaftliche Engagement vorgestellt. Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements werden vorgestellt.

Workshop 5:

Begabtenförderung in Deutschland - Wer hat Chancen?

  • Sören Stapel

  • Karina Kriegesmann

  • Christine Paasche

Stipendiat/innen der Begabtenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung informieren über Fördermöglichkeiten bei Studium und Berufsausbildung, Stipendienwerke und begleitende Weiterbildungen.

16:00 Uhr

Präsentation und gemeinsame Diskussion der Ergebnisse aus den Workshops durch die Jugendlichen

16:30 Uhr

Ende der Veranstaltung

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Tiergartenstr. 35,
10785 Berlin
Deutschland

Anfahrt

Publikation

Nicht entmutigen lassen: Jugendliche Migranten und Arbeitgeber im Gespräch
Jetzt lesen

Partner

Bereitgestellt von

Bildungsforum Berlin