Fachkonferenz

XI. South East Europe Media Forum

Das KAS-Medienprogramm Südosteuropa lädt zum XI. South East Europe Media Forum (SEEMF) ein. Mitveranstalter sind die Südosteuropäische Medienorganisation (SEEMO) in Wien und die Zentraleuropäische Initiative (CEI) in Triest.

Details

Die Konferenz konzentriert sich auf das Thema "Öffentlicher Diskurs in Europa: Können die Medien dabei helfen, die Demokratie zu retten". Schwerpunkte des Veranstaltungsprogramms 2017 sind unter anderem Medien und Politik in Bulgarien, Strategien zur Sicherung der Medienfreiheit, Maßnahmen gegen Fake News und Propaganda. Ein Panel widmet sich speziell der Medienkompetenz.

Während der Eröffnung wird der "CEI SEEMO Award for Investigative Journalism" verliehen: SEEMO-Generalsekretär Oliver Vujović, CEI Senior Executive Officer Barbara Fabro und Christian Spahr, Leiter des KAS-Medienprogramms Südosteuropa, werden die Auszeichnung übergeben.

Das SEEMF wird seit 2007 jährlich veranstaltet und ist die größte Medienkonferenz in Südosteuropa. Die früheren Foren fanden in Belgrad (2016), Bukarest (2015), Skopje (2014), Sarajevo (2013), Budva (2012), Belgrad (2011), Budapest (2010), Tirana (2009), Sofia (2008) und Zagreb (2007) statt.

Mehr Informationen zu SEEMF hier.

SEEMF und das KAS-Medienprogramm Südosteuropa auf Twitter: @SEEMF_MEDIA und @KASmediaSEE

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Sofia, Bulgarien

Kontakt

Christian Spahr

Bereitgestellt von

Medienprogramm Südosteuropa