Veranstaltungsberichte

Frauen in Führungspositionen – Neue Ideen für die Politik

von Jeroen Kohls
Ein Gespräch unter Frauen über die Zukunft der Politik

KAS Athen hat am 17. April 2019 in Zusammenarbeit mit dem Karamanlis-Institut für Demokratie und dem Sekretariat für Gleichstellung und Familienpolitik der Nea Dimokratia eine Veranstaltung zum Thema „Frauen in der Politik“ organisiert.

Teil des Panels waren die Unternehmerin und Autorin Diana Kinnert, die Pressesprecherin der Nea Dimokratia, Sofia Zacharaki, die Leiterin der Personalabteilung der Nea Dimokratia, Rebecca Pitsika, und die Sekretärin für Demokratie und Gleichstellungsfragen der Nea Dimokratia und stellvertretende Vorsitzende der EVP-Frauenorganisation, Maria Syrengela. Moderiert wurde das Panel vom Vorsitzenden des wissenschaftlichen Rates des Karamanlis-Instituts für Demokratie, Prof. Evanthis Chatzivassiliou.

Sofia Zacharaki hat betont, dass es sowohl in Griechenland als auch auf der ganzen Welt noch einen großen Spalt zwischen den Gehältern zwischen Frauen und Männern gibt. In mehreren Sektoren ist der Anteil an Frauen traditionell zwar besonders hoch, aber der Frauenanteil in Direktorenpositionen falle sehr niedrig aus.

Diana Kinnert hat als persönliches Beispiel von geschlechterspezifischen Schwierigkeiten ihren Eintritt in die CDU im Alter von 16 Jahren genannt. Sie betonte, dass Parteien flexibler und offener gegenüber jungen potentiellen Mitgliedern werden müssen, damit diese einen Platz in der Partei finden können.

Rebecca Pitsika erwähnte, dass weltweit 9 von 10 Arbeitnehmern im Privatsektor auf hochrangingen Positionen von Frauen besetzt werden. Allerdings ändere sich das Bild, sobald man auf der unternehmerischen Hierarchieskala nach oben steige. Sie hat darauf bestanden, dass sich diese Realität nicht mit Frauenquoten, sondern nur mit einem kulturellen Umdenken verbessern könne.

Maria Syrengela ging auf Frauen ein, die politisch tätig sind und Schwierigkeiten haben in ihrem Arbeitskreis ernst genommen zu werden. Ein kulturelles Umdenken sei dringend von Bedeutung, um eine wahre, lang anhaltende Veränderung und Verbesserung der Situation von Frauen bewirken zu können.

Am Ende der Veranstaltung durfte das Publikum den Rednerinnen Fragen stellen.

 

​​​​​(Der Veranstaltungsbericht wurde von Jeroen Kohls, in Zusammenarbeit mit Iris Raith verfasst)

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.